mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen

Schwalbe Muddy Mary TEst - der Schwalbe Muddy Mary 2,35 wurde in einem großen Mountainbike-Reifen-Test der "Mountainbike", Ausgabe 8/2008 getestet.

1 Lionel

wird überarbeitet

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  03.12.2008 23:49


2 Herr Grendel

Hey Lionel, ich kann hier schonmal mein Statement zu der Pelle abgeben.

Ich habe den Reifen mit Triple-Compound-Mischung seit zwei Tagen auf meinem Enduro und habe ihn schonmal etwas ran genommen.

Ich habe ihn derzeit am VR mit 2,1 Bar Druck auf dem Schlauch.
Im feuchten Gelände hält der Reifen super die Richtung, die man vorgibt und er vermittelt mir mehr Sicherheit als der Fat Albert, den ich vorher am VR hatte.

Selbst schräge, nasse Wurzeln lassen sich sicher queren.
Zackige Richtungswechsel sind möglich, ohne wegzurutschen.
Der Fat Albert am Heck folgt nicht immer so sicher wie es das VR vormacht.
Mit dem Fat Albert war ich ja immer zufrieden, aber Muddy Mary ist wirklich das Gripmonster, so wie Schwalbe es verspricht.

Mit Muddy Mary geht einfach mehr.

Schräge, fast senkrechte Waldhänge, die seitlich von einem Schotterweg liegen lassen sich problemlos befahren, und zum Wallride misbrauchen. Der Reifen frisst sich regelrecht in die Wand rein.
Kleine Erdversätze lassen sich genauso gut ansteuern, und schwupps ist man oben, ohne langes geruder und getrickse...

Auch auf festen Waldwegen, sowie Teerstraßen ist der Rollwiderstand sehr akzeptabel.
Durch die Feuchtigkeit konnte ich beobachten, dass eigentlich nur die mittleren Stollen die Lauffläche bilden.
Im Vergleich zu dem Fat Albert würde ich behaupten, dass der Rollwiederstand annähernd gleich ist.

Ich denke aber, dass der Verschleiß wesentlich höher sein wird. Mal sehen.

Mal sehen, evtl. verpasse ich dem Heck auch noch einen Muddy Mary... Dann werde ich wohl erst merken, ob der Antriebsreifen nicht doch besser ein Fat Albert bleiben sollte. zwinker






Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Schwalbe Muddy Mary, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Schwalbe Muddy Mary-Übersichtsseite: -->Schwalbe Muddy Mary

Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Schwalbe-Reifen, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Schwalbe-Übersichtsseite: -->Schwalbe

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  11.08.2009 18:14


3 kleinundmies

Sehr interessant!

Dein Beitrag macht mich schon sehr neugierig, vielleicht kannst du ja nach noch ein paar Kilometern, mal beschreiben wie es sich mit der Tourentauglichkeit verhält im Gegensatz zum FatAlbert.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  11.08.2009 21:29


4 Herr Grendel

Also ich bin heute mit der Kombination VR=Muddy Mary 2,35 und HR = Fat Albert 2,35 ca 20 Km gefahren und habe keine Verschlechterung gemerkt.

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich mir nächste Woche für hinten auch noch einen Muddy Mary kaufe. lächel

Dann werde ich auch mal weitere Touren fahren, und Bericht erstatten.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich meistens nicht mehr als 40km fahre.

Was legst Du so an Wegstrecke bei Deinen Touren zurück, wenn Du im Harz bist?


Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  11.08.2009 22:38


5 scary.master

willst du für hinten nicht einen 2.5er ?
ich hätte hier noch 2 so gut wie nie gefahrene

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  11.08.2009 23:07


6 kleinundmies

Meine Touren bewegen sich im Rahmen von 60-80km, je nach dem wie die Strecken halt beschaffen sind.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 07:30


7 Herr Grendel

@ Scary: Nein, ich denke nicht. bäh

@K&M: Hmmm, bei den Kilometerleistungen wäre ich glaube ich etwas vorsichtig mit dem Muddy Mary, zumindest am Hinterrad. Ich weiß ja nicht wie schmerzfrei Du bist.

Können ja in ein paar Wochen nochmal darüber reden/schreiben, wenn ich etwas mehr gefahren bin, und evtl. auch mal längere Strecken.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 10:09


8 Bennit R.

also ich stimme den grendel da voll und ganz zu was den grip betrifft. ich fahren den Schwalbe Muddy Mary ja auf meinem NOX in 2,5" vorne und hinten in der freeride version mit tripel compound und ich muss sagen ein hammer teil. am sonntag war stellenweise noch schlammig in winterberg und da hat man richtig gemerkt das dem reifen egal ist ob es trockener festgefahrener, lockerer oder schlammiger untergrund ist. das ding hat immer richtig gut zugepackt. und naja wie es im downhill halt so üblich ist werden die reifen ja richtig rangenommen. ich bin da mehrmals mit der flanke an steinen oder wurzeln langgerutscht wo ich dachte ach du kacke jetzt ist der reifen hin weils einfach ein lauten knall gegeben hat. am lift dann nachgeguckt und der reifen sah noch wie neu aus.

alles im kurzen zusammengefasst: wer viel im gelände unterwegs ist und kaum straße oder befestigte waldwege fährt sollte sich dieses monster zulegen 2,35 wird meistens reichen für mehr gibts dann ja noch die 2,5er. von mir ganz klar 5 von 5 sternen bäh

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 12:41


9 Herr Grendel

Ich denke, dass selbst auf Schotterwegen und teilweise auch mal Teerstraßen der Muddy Mary in 2,35 Zoll kein Problem ist.

Wie gesagt, der erste Eindruck vom Rollwiderstand ist meiner Meinung nach mit dem Fat Alber 2,35 Zoll gleichzusetzten...

Die 2,5er Breite ist meiner Meinung nach nur was für reine Bikepark-Maschinen. zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 17:07


10 Bennit R.

ja also ich hab auch immer so 8km zu fahren bis ich an meinen trainingsspot bin und das ist auch nur straße und da rollt sogar der 2,5er überraschend leicht nur weis ich nicht wie sich dsa so mit dem verschleis einpendelt

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 18:14


11 Herr Grendel

Ich bin auch mal gespannt wie lange die Stollen bei mir drauf bleiben. lächel

Ein Fat Alber hält bei mir ein Jahr, dann sind noch max. 2-3mm Profil auf dem Hinterrad. An ausreichend Grip ist dann nicht mehr zu denken. hmmm


Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 20:38


12 Bennit R.

naja vorne wird der schon recht lange halten denk ich aber hinten uiuiui das kann teuer werden lach

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 20:48


13 Herr Grendel

Einen Reifen im Jahr neu dazu kaufen ist noch verschmerzbar. zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 20:57


14 Bennit R.

ja aber ich denk mal bei der marry könnten das schon 2 evtl 3 am HR sein und wenn dann noch der 4 von vorne dazu kommt kannst schon ins geld gehen. aber was tut man nicht alles für sein geilstes hobby zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 21:01


15 Herr Grendel

Also ich denke nicht, dass ich 2 Pellen im Jahr blank fahre... staun

So viel fahre ich jetzt nicht.
Komme im Jahr vielleicht auf 3000km...

Im Winter sind hier im Sauerland oft nur mal kurze Runden drin.
Kläte, viel Schnee und Eis... da kneife ich dann oftmals, und versuche mich eher auf dem Snowboard. zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  12.08.2009 22:02


16 Herr Grendel

Soooo, das Hinterrad hat jetzt auch eine Mary drauf, und ich bin auch am HR mit dem Reifen superzufrieden.

Habe gestern eine Tour von 30 Kilometern damit gemacht, und habe bewusst alles an Gelände/Untergründen mitgenommen, was die Gegend hier so bietet.

-tiefer Schlamm
-nasse Wurzelpassagen
-kurvenreiche Singeltrails
-verblockte, nasse Schieferausspülungen
-loser Schotter
-lange Teeranstiege


Der Reifen bietet auf allem perfekten Halt.

Der Rollwiderstand im Vergleich zum Fat Albert 2,35 DuoCompound ist meiner Meinung nach eher gleichwertig bis besser auf losen bis leicht-festen Untergründen.

Das Hinterrad folgt jetzt auch bei schrägen Baumwurzeln und dicken Ästen wieder dem Vorderrad. zwinker

Auf dem langen Teeranstieg habe ich nicht wirklich eine Verschlechterung zum Fat Albert gemerkt.
Das Profil ist zwar sehr laut, durch die hohen Stollen, aber ich denke die geringere Auflagefläche, die nur die Breite der mittig sitzenden Stollen ausmacht, sowie die TripleCompoundmsichung machen das auf Teerstraßen wett.
Der Nobby Nic von meinem Cousin ist ähnlich laut auf Teer.

Ich bin den Muddy Mary am VR mit 2,1 Bar und den HR mit 2,2 Bar gefahren.

Ich denke, für Leute die einen Tourenfreerider oder ein schwereres Allmountainbike haben und eher gerne im Groben unterwegs sind, ist der Reifen eine gute Wahl.

@Klein&Mieß: Wenn Du so lange Touren um die 80km zurücklegst, würde ich evtl. erstmal mit einem Muddy Mary am VR anfangen, und dann wirst Du selber abschätzen können, ob er am HR auch sinnvoll für Dich ist.

Ich schruppe mal noch ein paar Kilometer und dann gebe ich nochmal Bescheid. Über 50 Km komme ich aber bei meinen Touren eher selten.

Wenn Du allerdings solche Pisten im Harz fährst, wie den Magdeburger Weg, dann ist der Muddy Mary aber sicher eine gute Wahl, allein schon wegen dem Pannenschutz und Durchschlagschutz.





Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  26.08.2009 13:28


17 Salocin

Ich habe heute endlich meinem Muddy Mary Draht Preformence 2,5" fürs HR bekommen.

Bin gleich eine kleine (leider sehr kleine)Hausrunde gefahren (leider kein Schlamm da trotz Regen(Berliner sand halt)).

Momentan habe ich noch am VR den Sapce (2,35), vorher auch am HR, das Fazit ist daher im Vergleich zu dem Space 2,35".


-Brutaler Vortrieb
-Perfekter Grip beim Anfahren bergauf (Schotter, lockerer Sand,....) (solange ihr genug Kraft habt lach)
-extrem Spurtreu (habe es kaum geschafft ihn zum ausbrechen zu bewegen (auf Schotter))
-überraschend geringer Rollwiederstand (kaum mehr als der Space)
-ähnliche Vibration und Surren
-mehr gibts nach mehr Fahrzeit

Fazit: 100% Steigung sind locker drin

>>in Berlin und freerider/downhiller<< http://www.mtb-forum.eu/mein-selbstbau-t-3940-1.html

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  29.09.2009 20:19


18 JoPie83

Zitat von Salocin


Fazit: 100% Steigung sind locker drin


Das will ich sehen zwinker !!!!!!!! lach

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.09.2009 08:04


19 Herr Grendel

Zitat von Salocin

Ich habe heute endlich meinem Muddy Mary Draht Preformence 2,5" fürs HR bekommen.

Les mal die Überschrift richtig durch! lach

...Aber egal, ich denke von den Eigenschaften her sind die sich wohl recht ähnlich.

100% Steigung würde ich auch mal gerne sehen. zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.09.2009 08:30


20 nils

Servus!

Ihr wisst schon, dass 100% Steigung einem Winkel von 45 Grad (und nicht etwa 90 Grad!) entspricht, oder?
Ist zwar auch unrealistisch, aber der Lacher wird schon etwas kleiner...... zwinker

Konnte ich mir nicht verkneifen....

LG

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.09.2009 17:02


21 Salocin

öhm ich denke, dass 100%= max ist und 90° auch deshalb 100%=90°

es ist natürlich nicht möglich, verdeutlicht aber den Eindruck, den ich beim Fahren hatte.

@ Grendel: ja ich weiß eigentlich ist ja 2,35" verlangt, aber da ich keinen 2,5er thread finden konnte habe ich es mal dazu gepostet. (werde die 2,5" mal hervorheben)

>>in Berlin und freerider/downhiller<< http://www.mtb-forum.eu/mein-selbstbau-t-3940-1.html

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.09.2009 22:14


22 Herr Grendel

Zitat von nils

Servus!

Ihr wisst schon, dass 100% Steigung einem Winkel von 45 Grad (und nicht etwa 90 Grad!) entspricht, oder?
Ist zwar auch unrealistisch, aber der Lacher wird schon etwas kleiner...... zwinker

Konnte ich mir nicht verkneifen....

LG
Ja, wissen wir...war dann doch mal im Physikkurs an der Technikerschule wach.
Aber ich habe es trotzdem eher scherzhaft gesehen, wie es Salocin auch meinte, und wollte jetzt nicht gleich das Klugscheißerchen raushängen lassen. bäh
Die Message ist bei mir trotzdem rüber gekommen. zwinker



Es gibt in der Nähe von Winterberg eine Kletterwand, die hat so um die 45° Neigung. Da habe ich mal versucht ein paar Meter zufuß hoch zu kommen.
Mit Kletterschuhen und der passenden Gummimischung geht es zwar, aber ist schon ekelig. Auf allen viern fühlt man sich sicherer. lächel

Hier mal ein Bild von der WS des LWL



Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  01.10.2009 08:56


23 scary.master

nen versuch wäre es fast wert da mit schwung mal raufzubretter, werd ich mir für den nächsten winterberg besuch mal vormerken.
übrigens macht der trehat hier das warten auf den neuen rahmen nicht gerade leichter -.- der neue rahmen bringt dann nämlich mit sich das ich endlich meine Muddy Marrys aus dem eck holen kann und endlich fahren (alerdings die 2.5 version^^ )

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  01.10.2009 17:05


24 Fell

Dein Testbericht hat mich neugierig gemacht, Grendel. Ich habe bei meinem Nobby Nic das Gefühl das ich bei Schotter doch mal wegrutsche könnte. Mein Hinterrad Profil vom Nobby geht langsam zur neige. Ich werde es dann vielleicht auch mal mit den Muddy versuchen.
Was ist denn der Unterschied zwischen Triple und Double?

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  01.10.2009 17:51


25 Herr Grendel

@Scary: Also ein Wallride ist bestimmt an der Wand machbar. lächel

@Fell: Also ich kann die Pellen in 2,35 echt jedem empfehlen, der Wert auf viel Grip legt, und gerne mal etwas technische Passagen unter die Stollen nimmt.
Klar, Sprintwunder sind die Marys nicht, aber dafür nahezu unplattbar.
Die Performanceversion ist etwas leichter, die Evolution-Freerideversion etwas solider.

Es gibt eigentlich nur die Triplecompoundmischung, die ich auch fahre, welche aus drei unteschiedlich harten Gummimischungen besteht, und die Gooey Gluey-Mischung, die extrem Weich ist, und extremen Grip bietet. Diese würde ich aber nur an Bikepark-MTB verwenden.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  02.10.2009 13:14


26 scary.master

vlt kann mir einer von euch 2.35 er fahrern mal eine kleine frage beantworten ?
hören die sich auch so verdammt nach, der reifen schleift volles rohr am rahmen oder ist viel zu platt an ?
ich hab wirklich 3 mal nachgeschaut ob der wirklich nicht schleift, weil das sich bei den 2.5ern sowas von extrem anhört. wo der gripp so richtig schön deutlich wird ist durch den wald, wo mit dem fat albert nichts zu sehen war ist jetz eine richtig spur hinter mir zu sehen

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  19.10.2009 22:39


27 Salocin

Die Teile singen einfach mal gerne, das liegt aber eher am Profil, bei mir macht er auf härterem Untergrund auch immer Geräusche,
er hat aber genug Platz und hört auf loserem Untergrund dann auch auf.

>>in Berlin und freerider/downhiller<< http://www.mtb-forum.eu/mein-selbstbau-t-3940-1.html

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 00:02


28 Herr Grendel

@Sracy: Je nach Rahmen kann das wirklich daran liegen, dass die Wibration durch ein grobes Reifenprofil sich so stark auf den Rahmen überträgt, dass dieser dann evtl. zu singen beginnt, ähnlich wie man es von Bremsscheiben her kennt.

Rahmen aus 7005er Alu mit großvolumigen Rohren singen dann eher schneller, weil das Material härter ist, und der Resonanzraum größer. Ein härterer Werkstoff überträgt den Körperschall besser.

Meine singenden Bremsscheiben bin ich ja durch den Tausch von dickeren Scheiben losgeworden. Seit ich jedoch die Muddy Mary drauf habe, habe ich diesen Effekt wieder leicht bei hohen Geschwindigkeiten auf Asphalt.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 08:43


29 scary.master

eig. meinte ich nur den reifensound an sich, ob der bei der schmalen version auch so laut ist wie bei den breiten.
das ich die vobrationen am bike merke ist klar, immerhin sind die reifen ja relativ star mit dem rahmen verbunden

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 16:37


30 Frodo

Ich würde es gerne mal sehen, wie jemand diese Wand da mitm Bike runterbrettert zwinker
Naja ich glaube, die Wiese die ich eben runtergebrettert bin, hatte am Anfang auch dieses Gefälle, da wird im Winter immer Schlittengefahren... da hab ich mich aber noch nie getraut mit nem echten Schlitten runterzufahren hmmm
-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 16:42


31 Herr Grendel

Zitat von scary.master

eig. meinte ich nur den reifensound an sich, ob der bei der schmalen version auch so laut ist wie bei den breiten.
das ich die vobrationen am bike merke ist klar, immerhin sind die reifen ja relativ star mit dem rahmen verbunden

Dann habe ich Dich falsch verstanden, sorry!

Ja, die machen schon recht viel Sound auf Teer.
Ich finde aber, dass sie nicht unbedingt viel mehr Krach als die Nobbies bei meinem Cousin machen.

Für so eine Stollenpelle finde ich alle Werte wie Rollwiderstand, Fahrgeräusche etc. durchaus im grünen Bereich.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 18:01


32 Salocin

Also ich muss sagen ich finds geil wenn die Dinger singen, da hört jeder, dass man was richtiges fährt *angeb*

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 20:04


33 Herr Grendel

Ja, das stimmt schon. Eine Klingel spart man sich auf der Straße auf jeden Fall! lächel

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.10.2009 20:37


34 Fell

@Herr Grendel: Wie sind denn deine "Langzeit" Erfahrungen jetzt mit dem Muddy, speziell auf dem HR? Bin jetzt davor mir einen neuen Reifen für mein HR zu kaufen. Will eigentlich den Muddy Mary mal versuchen, bin mir jetzt aber unsicher wie schnell sich hinten das Profil des MM abnutzt.
Fahre nicht soviel, bin seit Mai jetzt ca. 1800 km gefahren, und das Profil meines Nobby NiC neigt sich langsam dem Ende zu. Der Strich in den Stollen des NN sind nicht mehr zusehen und die Stollen sind deutlich flacher als vorne.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  13.12.2009 19:40


35 Herr Grendel

Bisher sehe ich keine Verschleißerscheinungen am hinteren Reifen. Bin bisher ca 200 km mit den Pellen gefahren.

Meine Touren beschränken sich derzeit nur auf weniger als 30 Km, daher kann ich Dir auch noch nicht wirklich sagen, ob die auf längeren Touren nerven oder ein Segen sind.
Das Wetter und der Sonnenlauf verleiten z.Z. eher nur zu kurzen, dreckigen Touren.


Der Grip ist bei den Teilen aber wirklich erste Sahne. Gerade beim Endurofahren, wenn ich steile, technische Stellen fahre, fühle ich mich mit den Pellen sehr sicher.


Ich halte es mir für den Sommer offen, evtl. doch auf Fat Albert 2,4 umzuziehen, und die Muddy Mary als Herbst und Winterreifen zu fahren.
Das liegt aber mehr daran, dass ich meinen Hobel mal ganz schnell über 16Kg aufgebaut habe, und sich das auf Touren von über 40 Km schon etwas bemerkbar macht, gerade wenn die Laufräder schwer sind, beschleunigt man nicht mehr ganz sooo komfortabel.

Vielleicht wäre die leichtere Performance-Version des Muddy Mary was für Dich.


Im Groben und Ganzen kann ich die Dinger aber jedem empfehlen, der nicht auf Leichtbau aus ist, und es lieber etwas sicherer mag (Pannenschutz und Grip).

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  14.12.2009 08:45


36 kleinundmies

So Jungs, dann will ich auch mal meine Meinung dazu veröffentlichen.

Hab meine Hartour mit dem Muddy Mary in 2,35" am VR und dem Fat Albert in 2,4" am HR gefahren.

Im ersten Moment ist mir schon etwas aufgefallen, das mein malwieder etwas zugelegt hat, aber während der Fahrt ist das nicht wieder auffällig gewesen. Und das die Tour 73km lang war und über 7h dauerte, spricht denke ich auch für die Reifenkombination.

Auf losem Untergrund sind die Bremseigenschaften des MM sehr gut! Auch im Trail überzeugt der Reifen auf Wurzeln und Steinen. Auf relativ normalen Forst-und Waldwegen rollt aber aber genauso gut wie der Fat Albert am VR.

Wer es beim Enduro fahren also gern etwas grober mag, ist mit dem MM ganz gut beraten, für mich ist er im Moment sogar ganz Tourentauglich. (Geschwindigkeitsrekorde darf man auf gerader Strecke oder im uphill aber nicht erwarten! Enduro halt...)

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  02.08.2010 23:51


37 Paule92

hallo,
ich habe mir den muddymarry 2,5er im laden gekauft, weil es den 2,35er nicht gab. Dieser hat jedoch nicht in mein mountainbike gepasst (ca 2cm zu viel radius und 1 cm Breite), in dem bis lang 2,1er schwalbe black jacks waren und welche bis zum Rahmen noch ca 3 cm Platz hatten. Jetzt würde mir der Verkäufer 2,35er muddymarrys bestellen, glaubt ihr das passt?

P.S. ich hätte ihn nur fürs Hinterrad, weil mir dort immer der Schlauch platzt und ich außerdem mehr Grip beim Vortrieb brauche, da ich seit kurzem meist Waldhänge fahre. Ist eine 2,1er und 2,35er Kombi überhaupt praktisch?.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  19.08.2010 20:24


38 heifisch (Ex-Mitglied)

Hm, ich hab auch den 2.5er und der ist schon wirklich fett. Aber der 2.35 hat auch nicht so viel weniger Volumen, vondaher ist das wohl sinnlos.

Ich würde dir empfehlen dich mal nach dem FatAlbert, oder einem Maxxis Minion umzugucken. Die sind beide nicht so vulomiös.

Erst wenn du im Sarg liegst, kannst du sicher sein, dass man dich zum letzten Mal reingelegt hat.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  19.08.2010 20:28


39 kleinundmies

Beim MuddyMary sind die Schulterstollen sehr weit ausgestellt, auch beim 2,35"er, ich würde dir auch zum FatAlbert REAR in 2,25" oder 2,4" raten. Die reale Reifenbreite lässt sich allerdings nicht genau angeben, da sie von der Felgenform und der Felgenbreite abhängig ist.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  20.08.2010 21:31


40 klumbo35

haha, dass mit beitrag 18.
100% Steigung entsprechen, dass man auf 100m länge 100m Höhe steigt, dass entspricht einem winkel von 45° lächel

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  18.12.2010 18:25


41 Klapprad (Ex-Mitglied)

Manchmal fällt der Groschen aber sehr langsam lach

Mein Puls wird auf der Richter-Skala gemessen

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  18.12.2010 18:31


42 klumbo35

sehr wahr lach

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  19.12.2010 11:53


43 Spucks

wie ist denn nun der verschleiß vom mm am hinterrad?
mein fa pfeift aus dem letzten loch. wollte den winter zwar noch warten, aber bei dem wetter ist was neues doch besser...

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  26.12.2010 22:19


44 Salocin

Der MM hält sich hinten noch echt gut, das Profil ist noch 5mm hoch, Vorn hat es 6mm, da sieht es aus wie neu.

Da Profil hinten sieht recht übel aus, aht aber noch nen klasse Grip, der Hantel hat schon ein paar tiefere Einschnitte, hält aber noch.
ZUr Aubnutzung muss man noch sagen, dass ich primär hinten bremse und auf unbefestigtem Untergrund gerne blockieren lasse.
Der Verschleiß ist vollkommen ok.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.12.2010 14:53


45 Spucks

ok, danke.
dann kann man sich ja nen satz für den winter bestellen.

mfg

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  30.12.2010 14:56


46 spambiker

Hat jemand schon den Maxxis Minion mit dem MM verlichen?

Ersteren fahre ich (VR&HR: DHF 26''x2.35, s 60a DPC) im Moment als Allround-Winter- und Tourenreifen. Letzte Tour ca. 50km mit geschätzten 1000 Höhnenmetern.

Ist der Rollwiederstand ähnlich oder spürt man doch einen Unterschied? Ich war ja erschrocken, als ich sah, dass ich mit dem Minion gegenüber dem NN 2.25 5km/h langsamer unterwegs war (rauf, geradeaus und runter (auf Asphalt, Feldwegen) Trails sind wieder eine Geschichte für sich zwinker).
Wie sind die Unterschiede im Grip auf verschiedenen Untergründen?

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  04.01.2011 00:14


47 qwertzius (Ex-Mitglied)

jap, bin beide schon gefahren. sowohl im bikepark, als auch auf asphalt. allerdings den den minion in 42a 2.35 DHF/R Version und den MM in 2.5 GG DH. Einerseits war auf dem MM deutlich weniger Druck drauf, aber der MM rollt merklich schwerer. Das merkt man schon beim antritt, und später auch noch deutlich. den minion hätte ich vom rollwiederstand mit einem FA mit sehr wenig druck verglichen. im vergleich zu diesem war ich mit dem MM gut 5-10km/h unter meinem sonstigen durchschnitt und trotzdem früher platt. aber ohne gg und in der 2.35 freeridekarkasse ist der unterschied warscheinlich geringer. die 2.35 schwalbe sind nämlich noch immer breiter als die 2.5er maxxis zwinker

Freeride is not just a sport or a job, it`s an attitude towards life!

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  04.01.2011 00:18


48 Salocin

Ich glaube auch, dass das Gummi einen sehr großen Unterschid macht.
Den sieht man ja auch beim Verschleiß zwischen GG Tripple und Performence...

In einer Freeride gab es einen ausführlichen freeride Reifentest, auch mit dem Maxxis.

Der Muddy Mary wurde allerdings nur getestet um zu sehen, was wiegut vor Snakebites schützt.

Der MM wird im allg. als DH Pelle geführt, ist somit von der Ausrichtung schon anders.


Wenn dich der Test interessiert kann ich den mal suchen.

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  04.01.2011 00:25


49 spambiker

Wenn, dann müsste es schon der MM mit der härtesten Mischung sein, aber ich habe im Moment gerade keinen Überblick über die ganzen Varianten. Was ich aber sicher weiss: Ich will weder Schlauchlos noch Performance.

@Salocin: Ich bin grundsätzlich an allen Tests interessiert, denn selbst als Makulatur kann man sie noch gebrauchen zwinker

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  04.01.2011 00:36


50 Salocin

was hast du denn gegen Performence?

Sehe gerade, dass die Knete wollen, damit man das Pdf vom test bekommt, ist in der Dritten ausgabe, habe ich auch da, Scanner ist zu zeit nicht angeschlossen...

Schwalbe Muddy Mary 2,35: Test, meinungen, Erfahrungen  •  04.01.2011 00:38


nach oben     weiter



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Schwalbe Muddy Mary TEst - der Schwalbe Muddy Mary 2,35 wurde in einem großen Mountainbike-Reifen-Test der "Mountainbike", Ausgabe 8/2008 getestet. (schwalbe, muddy, mary, test, erfahrung, testbericht, meinung)