mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Specialized Romin+Phenom

1 Opa

Tag,

fährt jemand diese Sättel und kann etwas speziell zur Entlastung des Dammbereichs sagen?

Hab schon so einige Sättel durch, u.a. die orthopädischen Möglichkeiten, aber mein `Gedöns` schafft es nicht länger als 5km wach zu bleiben. Sitzknochenvermessung wurde gemacht, alle erdenklichen Sattelpositionen und Radgeometrien versucht. Nix hilft.

Nun hab ich diese Sättel im Auge, quasi als letzten Versuch. Wenn die auch nichts bringen muss das `Werks` halt schlummern.

Danke vorweg für Erfahrungsberichte.

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 09:24


2 eggen

Gute Einstellung: egal ob die Klöten abfallen, es wird weitergefahren!! lach bäh

Hast du auch mal die Sattelneigung variiert?

Ich hab meinen z.B. etwas stärker nach vorne geneigt um den Druck stärker auf die Sitzknochen zu verschieben und den Dammbereich zu entlasten.

Wenn das auch nichts bringt hilft wohl nur ein anderes bike mit einer besseren Geometrie hmmm

Hier könnte Ihre Werbung stehen! zwinker

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 13:08


3 Furai

Ich werf mal die Sättel von ISM in die Runde.
Ein befreundeter Triathlet hatte auch das Problem, dass ihm das Gedöns immer einschlief. Seit er einen ISM Sattel fährt, hat er keine Probleme mehr. Da kann das Gedöns ungehindert runterhängen.
In wie weit diese Sättel auf einem MTB taugen, weiß ich allerdings nicht.

Ein dreieckiges Rad ist gegenüber dem viereckigen Rad ein Fortschritt, da es pro Umdrehung einen Rumplerer weniger gibt.

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 13:38


4 Opa

Die Teile von ISM sind ja mal interessant. Für Marathons wahrscheinlich nicht mal die schlechteste Lösung. Im Gelände haben die Teile glaube ich zu viele Ecken und Kanten. Bergauf ist mir das ne Nase zuviel, es sei denn man hat ein extrem gebährfreudiges Becken zwinker

Na ja und die Sattelneigung hab ich natürlich versucht zu verändern. Wie gesagt, jeglichen geometrischen Möglichkeiten hab ich durch. Die Probleme bestehen allerdings auf nahezu jedem Rad, kann also nicht wirklich an meinem MTB liegen.

Fährt keiner so nen Speci?

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 13:49


5 Holy Rider

Ich fahre ja mittlerweile den hier http://www.bruegelmann.de/fahrradteile/saettel/sattel-velo-widechannel-speed-ohne-klemme-279-mm-x-135-mm/242264.html?_cid=1_3_1_6623_6624_6627_242264_&c=18#velo-rennrad-sattel-sattel-wide-channel-speed-105600
und bin eigentlich sehr zufrieden: Stufe, Loch und ein polsterfreier Kanal zwischen den Polsterauflagen, viel mehr Freiheit für die Durchblutung wird´s da kaum geben.
Das Gewicht ist mit 230gr für mich in Ordnung, er ist halt ordentlich, wenn auch recht straff gepolstert. Da muß dann wohl jeder für sich selbst wissen, ob ihm das liegt, ich will es nicht missen.


You think you´re big time?

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 14:42


6 Opa

Hi Rider,

hattest Du auch das Prob mit den tauben Nüssen?

Straff gepolstert soll heißen `hart`?

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 15:02


7 Holy Rider

Zitat von Opa

Hi Rider,

hattest Du auch das Prob mit den tauben Nüssen?

Straff gepolstert soll heißen `hart`?

Jepp, der mitgelieferte Sattel bei meinem alten Bike hatte da keinerlei Aussparung und war viel zu schmal, da ging das bei mir auch immer rund nach 5 km los.
Der erste Austausch (noch >>hier<< zu bewundern) funktionierte eigentlich ganz gut, bis ich mir einen kürzeren Vorbau dran schraubte. Da kamen die Probleme dann wieder, ich schätze, durch die weniger gestreckte Sitzposition kam einfach mehr Belastung auf´s Becken.
Der nächste war dann sehr breit und weich (auf den ersten Bildern von meinem neuen Bike gut zu erkennen), da gab´s zwar nie Probleme mit dem Gebimse, dafür drückte der dann auf die Dauer in den Beinansätzen.

Der Velo ist für mein Empfinden schon recht hart, wobei die Vorgänger auch eher sehr weich waren... Die von Dir geposteten Specis sehen aber auch nicht wie ein Sofa aus zwinker

P.S. Ich habe gerade noch gesehen, daß Du einen SQ-Lab 911 in Größe 13 verkaufen wolltest, weil er Dir zu klein war. Da könnte Dir der Velo bei einer Breite von 13,5cm vielleicht ebenfalls zu schmal sein...


You think you´re big time?

Specialized Romin+Phenom  •  10.12.2010 15:28


8 Opa

So, hab über `s Wochenende den Romin als Testsattel drauf gehabt und alle Achtung. Das Teil ist zwar knüppelhart aber erfüllt seinen Zweck. Etwas Feintuning bzgl. der Sattelneigung und das Gehänge bleibt wach lächel Man meint durchgehend relativ weit vorne zu sitzen, tut man aber nicht. Das Beste gegen die Weichteilschnarcherei was ich bislang unterm Hintern hatte. Bin den heute morgen zur Arbeit ohne Polsterhose gefahren und auch das funktioniert sehr gut, allerdings mit besten Grüssen vom Allerwertesten.

Das einzige Manko ist wohl die Breite. Hab den 143er drauf und nach ca. 10 km auch das Problem mit den Beinansätzen. Ist vielleicht eine Sache der Gewöhnung. Werd mal versuchen dem Händler einen 130er Testsattel aus dem Kreuz zu leiern und dann nochmal berichten.

Specialized Romin+Phenom  •  13.12.2010 06:51


9 cubetreter (Ex-Mitglied)

Zitat von eggen

Gute Einstellung: egal ob die Klöten abfallen, es wird weitergefahren!! lach bäh

Hast du auch mal die Sattelneigung variiert?

Ich hab meinen z.B. etwas stärker nach vorne geneigt um den Druck stärker auf die Sitzknochen zu verschieben und den Dammbereich zu entlasten.

Wenn das auch nichts bringt hilft wohl nur ein anderes bike mit einer besseren Geometrie hmmm
Das mit der Geometrie ist sehr wichtig.Alle achten immer nur auf die Rahmengröße

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Specialized Romin+Phenom  •  14.12.2010 08:40


10 Opa

So, hab das mit dem 130er gelassen. Fahre jetzt seit 1 Woche den 143er Comp Gel mit VA-Gestell und alles ist schön. Die Gel-Version ist einen Tick weicher als die ungepolsterte, was aber schon was ausmacht in Sachen Sitzkomfort. Der Hintern nörgelt die ersten drei Tage, hat sich dann aber an die Härte gewöhnt. Das Problem mit den Beinansätzen hat sich ebenfalls gelegt, ist auch nur Gewöhnungssache. Kurzum: Ich hab mein Problem gelöst, das Anhängsel bleibt hellwach auch bei längeren Anstiegen. Lustigerweise schlafen mir die Hände auch merklich weniger ein. Das dürfte aber wohl bedingt durch meine Körpergeometrie verbunden mit Bandscheibenproblemen eine spezielle Erfahrung sein. Wie sich das Teil von der Haltbarkeit im härteren Gelände schlägt kann ich noch nicht sagen. Von Specialized wird der Verwendungszweck lediglich im Bereich Race/Marathon angesiedelt. Denke aber, sollte es zu einer Situation kommen in der ein Gestell bricht, dann bricht es bei nahezu jedem hochwertigen Sattel.

Specialized Romin+Phenom  •  04.01.2011 11:05


11 Opa

Tag!

Ich krame dieses Thema nochmal raus. Muss Teile meiner Aussagen leider revidieren. Die ersten 3-4 Monate war ich problemlos mit dem Romin unterwegs. Mittlerweile hat sich entweder was an meiner Körpergeometrie verändert oder der Sattel ist durchgesessen. Zweiteres liegt wohl näher. Das Gel im Sattel wird sich meinen Sitzknochen angepasst haben. Dadurch verliert der Dammbereich an Abstand zu den Kanten der Aussparung. Kurzum, die Kanten drücken auf den Damm, das Gebimmel schläft nach kurzer Zeit. Schaaade!!

Teste gerade den Speci Toupe. Sehr vielversprechend im Moment, aber das war der Romin Anfangs ja auch. Grundsätzlich würde ich mir keinen mehr mit Gel-Polsterung zulegen. Was bringt das wenn sich der ursprüngliche Sitzeffekt schon nach kurzer Zeit verändert?

Den Toupe fahre ich gerade mit 153mm Sattelbreite weil mein Dealer nichts anderes da hatte! Ein Riesensprung zu meiner vorherigen und eigentlich richtigen Breite von 130mm bei einem Sitzknochenabstand von 115mm. Aber, oh Wunder, das scheint gut zu passen. Ich kann jedem nur empfehlen bei der Suche die Breite mal zu variieren. Das könnte eine positive Überraschung geben.

Na ja, werd mal weiter testen und berichten. Den SQlab 611 ohne aktiv in `Überbreite` werd ich auch nochmal ranschrauben. Bin gespannt.

Warum gibt `s eigentlich keine Tauschbörse für Fehlkaufsättel??

Will einer meinen Romin gegen nen SQlab? lächel

Specialized Romin+Phenom  •  23.11.2011 09:47


12 Konatreter (Ex-Mitglied)

Sorry,wenn ich das so schreibe,aber du bist einer der wenigen mit deinem Problem.Ich hatte im Bekanntenkreis auch einige mit eingesclafenen Teilen usw.Mich würde wirklich einmal interessieren,wie du und mit was für Kleidung du auf deinem MTB sitzt.Stell doch einmal Bilder hier rein.Ich behaupte ganz einfach,die Sitzposition stimmt nicht mit dem Sattel und dir überein.Du sitzt garrantiert zu gestreckt

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Specialized Romin+Phenom  •  23.11.2011 10:00


13 Opa

Kleidung? Rund um die Pupe oder was meinst Du? Hab ne Sugoi RS, davor eine Assos, den Namen hab ich nicht mehr.

Natürlich hat die Sitzposition auch was mit der Streckung zu tun. Hab bereits einen kürzeren Vorbau und die Lenkerposition angepasst, zudem etliche Sattelpositionen- und höhen probiert. Noch aufrechter und ich sitz bald wie auf nem Hollandrad. Die Rad-Geometrie ist es nicht. Hab auch bereits diverse andere MTB`s von Kollegen ausprobiert. Es ist definitiv der Sattel. Was sicherlich mit reinspielt ist ein Unterschied meiner Beinlängen von 1,5 bis 2cm. Das sorgt für ein ungleichmäßiges Anordnen der Sitzhöcker auf der Fläche. Erklärt, warum ich mit einer größeren Sattelbreite besser zurecht komme.

Specialized Romin+Phenom  •  23.11.2011 10:31


14 Konatreter (Ex-Mitglied)

Ganz wichtig ist unter anderem,eine sehr gute Unterhose mit Polster auf nackter Haut.Da hast du auch eine leichte Ausspahrung und keine stöhrenden drückende Nähte bäh

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Specialized Romin+Phenom  •  23.11.2011 10:53


15 Holy Rider

Zitat von Opa

... Hab bereits einen kürzeren Vorbau und die Lenkerposition angepasst, zudem etliche Sattelpositionen- und höhen probiert. ...

Nachdem ich Anfang letzten Jahres einen kürzeren Vorbau an mein altes Rad schraubte, kamen die Taubheitsgefühle auch zurück, nachdem ich jahrelang bei gleichem Sattel davor Ruhe hatte.
Erst mit meinem jetzigen (s.o.) gab es dann wieder Ruhe.

"Unser Training war so geheim, dass wir manchmal selbst nicht zuschauen durften."

Specialized Romin+Phenom  •  23.11.2011 11:50


16 Opa

So, vielleicht kann ich dem ein- oder anderen Problemsitzer helfen.

Mein Problem ist gelöst. Fahre jetzt seit 4 Monaten einen Fizik Antares Versus. Passt mir perfekt, die Kronjuwelen bleiben wach. Der Sattel ist relativ hart, kein Gel. Durch die angedeutete Aussparung sitzt man nicht 100% auf den Sitzknochen, sackt aber an den leicht abfallenden Rändern der Aussparung nicht ab. Bei den echten Aussparungen empfinde ich genau dieses Absacken als den Nachteil, da man auf den Kanten des Loches sitzt und die Nervenbahnen belastet.

Glücklicherweise ist auf meinem neuen Copperhead 3 serienmäßig ein Selle Royal Seta montiert mit nahezu gleichem Aufbau des Fiziks, evtl. etwas härter. Passt auch wunderbar und kostet nur einen Bruchteil vom Fizik. Für `Einschläfer` die das mal testen wollen eine tolle Alternative. Hätte ich den Royal nur eher gekannt. Der Fizik ist schon ne teure Wurst traurig

Specialized Romin+Phenom  •  21.03.2012 10:02


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff