mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Suche Reifen für Transalp

Ich werde Ende Juli einen geführten Transalp von Ehrwald zum Gardasee fahren und suche nun dringend einen passenden Reifensatz für mein Cube/Hardtail.

1 Cuberin

Hallo,
Erst einmal vorneweg: ich bin Neuling (w) und bräuchte dringendst Hilfe hmmm!! Nachdem ich diverse Foren durchforstet habe, bin ich nur verwirrter und nicht schlauer als zuvor also baue ich auf eure Hilfe....!?
Ich werde Ende Juli einen geführten Transalp von Ehrwald zum Gardasee fahren 8-)) und suche nun dringend einen passenden Reifensatz für mein Cube/Hardtail. Bislang hatte ich für ein bisschen Asphalt und Wald den Hurricane, der mich aber letztens auf einem Trail im Stich gelassen hat ( der Profi hätte das geahnt- ich weiß es jetzt auch ) und nun suche ich einen verlässlichen Reifen, der für die Tour (360 km, ca 5000hm) passt, mir Sicherheit gibt und dabei das Leben nicht zu schwer macht, d.h. Mich bei Anstiegen nicht zuviel Kraft kostet.... und nicht zu pannenanfällig sein sollte!?
Tipps? Welche Breite: 2,2 oder 2,4? Fat Albert? Mountain King? Noby Nick? Braucht's vorne und hinten verschiedene Reifen?
D-A-N-K-E lächel

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 08:55


2 Wolf978

ersteinmal willkommen im forum. lächel

grundsätzlich brauchst du für vorne und hinten keine unterschiedlichen reifen.
da du am bike immer vorne die kontrolle hast,
gibt es viele die vorne breitere oder grobstolligere reifen fahren.
bei "normaler" geländefahrt ist das laut meiner erfahrung aber unnötig.

du brauchst also einen reifen der leicht rollt, was aushält,
im gelände eine gute figur macht und nicht zu schwer ist ?!
im grunde würde ich hier zum conti x-king 2.4 falt in der protection ausführung raten.
den conti mk2 2.4 falt auch in der protection ausführung
solltest du dir auch mal näher anschauen.
beides sehr gute reifen die deine anforderungen erfüllen,
aber auch nicht ganz preiswert sind.
den conti mk2 2.4 fahre ich jetzt gute 500km und kann absolut nichts negatives über den reifen sagen.
viele verschiedene untergründe und geländebeschaffenheiten
machen ihm nichts aus. haltbarkeit ist auch top,
und eine panne hatte ich mit diesem reifen noch nie. zwinker
fahre ihn übrigens vorne und hinten.

edit:
die contis sind in der 2.4er version 60mm breit.
bevor du dir die teile zulegst, solltest du deine hinterbaubreite ausmessen damit du auch weist ob sie passen.

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 09:12


3 Cuberin

Hallo Wolf978,
Danke für die schnelle Antwort!
Was ist dran, dass viele vorne 2,4 und hinten aber 2,25 fahren- habe gelesen, dass es sonst beim Hardtail evtl zum Schleifen an der Scheibenbremse kommen könnte?
Kennst du FA und NN auch? Schwalbe ist in den Tests ja immer ganz weit vorne?
lächel

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 10:16


4 Wolf978

ich wüsste nicht was das schleifen der scheibenbremsen mit der
breite es reifens zu tun haben könnte.
alle scheibenbremsen schleifen ein wenig.
sei es nun von anfang an oder erst ab gewissen geschwindigkweiten.
ganz schleiffrei ist eigendlich keine dieser bremsen.

fat albert und nobby nic sind ohne frage gute reifen,
allerdings nicht wenns ums abrollverhalten geht. zwinker
da sind der x-king und der mountain king 2 schneller.

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 10:28


5 pancho (Ex-Mitglied)

Servus Cuberin,

bin zwar nicht der Wolf978, aber antworten darf ich hoffentlicht trotzdem zwinker

Zitat von Cuberin

Hallo Wolf978,
Danke für die schnelle Antwort!
Was ist dran, dass viele vorne 2,4 und hinten aber 2,25 fahren- habe gelesen, dass es sonst beim Hardtail evtl zum Schleifen an der Scheibenbremse kommen könnte?
lächel

Viele fahren vorne einen breiteren Reifen, um mehr Kontrolle, sowohl beim lenken als auch beim bremsen, zu haben.
Ein schleifen an der Scheibenbremse wegen der breiteren Reifen ist eigentlich nicht möglich.

Zitat von Cuberin


Kennst du FA und NN auch? Schwalbe ist in den Tests ja immer ganz weit vorne?
lächel

Hmm, von Schwalbe fahre ich schon seit Jahren keinen Reifen mehr. Es gibt durchaus andere, vllt. sogar bessere Reifen.
Die letzten zwei Jahre bin ich Michelin (Wild grip'r, Wild rock'r) gefahren, unter anderem mehrere anspruchsvolle Touren in den Alpen (z.B. Karwendel Durchquerung mit dem rock'r)).
Fazit: In zwei Jahren nicht eine Panne!

Momentan fahre ich die Conti Kombi MK II Protection in 2.2 vorne und X-King Protection 2.2 hinten.
Beides sind hervorragende Reifen mit riesen Grip-Potential.




Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 10:33


6 Cuberin

Hallo Pancho - freue mich natürlich über jeden zwinker, der mir weiterhelfen möchte!!!
Ich hatte aber über den Mountain King ein paar Mal gelesen, dass der Reifen zwar Super aber doch relativ pannenanfällig sein soll? Wie sieht's da mit deiner Erfahrung aus?
Ich denke auch, dass die Tour nicht zu anspruchsvoll werden dürfte, da sie einem niedrigeren Level zugeordnet und als TransalpEINSTEIGERtour beschrieben und von mir so gebucht wurde!? = Wald, Asphalt, Schotter...
Ich suche also griffige, gute Reifen, die mir Sicherheit und Spass auf der Tour geben und mir auch mal Fehler verzeihen...

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 10:48


7 Cuberin

Noch etwas, wenn ich schon dabei bin, die Allgemeinheit mit Fragen zu löchern:
Ich werde die Tage mein Rad ins Fahrradgeschäft bringen, damit sie mir's schon einmal für die Tour "passend " machen ( deshalb auch die Frage nach den Reifen, evtl ein neuer Sattel, neue Scheiben etc....) und ich Zeit habe mich an alles Neue zu gewöhnen. Habt ihr noch Tipps für mich auf was ich unbedingt achten sollte?

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 11:22


8 pancho (Ex-Mitglied)

Wenn du Dir die Conti in der Protection Ausführung kaufst, bist Du Pannentechnisch bestimmt sehr gut gerüstet. Zu 100% kann man zwar nie sicher sein, aber der Reifen ist eine Schau.

Die Michelins die ich fuhr, waren allesamt ohne "Protection" oder "Double Defense" und hatte auch nie ein Problem damit.

Mit welchem Rad fährts Du, wie alt ist es und wie ist die ungefähre Laufleistung des Rades, bzw. der Bremse?

Habt ihr noch Tipps für mich auf was ich unbedingt achten sollte?

Schau Dir die Berge an! zwinker

Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 12:49


9 Cuberin

Die Conti waren auch die Reifen, die mir ein Freund empfohlen hat. Ich war nur verunsichert darüber, dass ich gelesen hatte, dass die so anfällig sein würden. Ich könnte mir die Kombi aus MK II vorne und x-King hinten gut vorstellen. Aber 2,2 oder 2,4, da bin ich mir noch nicht schlüssig..
Mein Rad (2009 gekauft) ist ein Cube 9 LTD Pro 18 und damit möchte ich dann auch Ende Juli über die Alpen lächel. Die Scheiben der Bremsen wurden im Winter 2010 getauscht und von der Laufleistung her würde ich so 1000km pro Jahr bisher schätzen, wobei es momentan so 400 km monatlich sind, da ich ja das Ziel Transalp habe..

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 17:11


10 Domi

Also das X-King leicht rollen kann ich absolut bestätigen aber die Pannensicherheit lässt absolut zu wünschen übrig.
Der erste Reifen hatte durch einen Snakebite einen Riss und war fertig für die Mülltonne. Beim anderen hat es mir ein kleines Holzteil durch die Seitenwand, weil die absolut dünn und instabil ist. Hab mir erst den Mk in Protection Version angesehen und die Karkassen Stärke ist ein Witz.
Hab mir jetzt für hinten den Hans Dampf geholt. Kann noch nicht viel berichten weil ich erst eine Tour gefahren bin.
Aber ich werd mir so schnell keinen Conti zumindest in der leichten Liga holen. Wenn dann Rubber Queen etc. aber so einen Reifen sucht er glaub ich nicht.
Dann lieber Nobby Nic oder wie gesagt Hans Dampf.

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 17:40


11 Wolf978

@ Domi

da scheinst du wohl einfach nur pech gehabt zu haben.
ich fahre die conti mountain king II 2.4 falt protection vorne und hinten.
die reifen haben schon das wildeste gelände gesehen und machen alles klaglos mit.
von pannenanfälligkeit keine spur.
abrollverhalten, grip und haltbarkeit sind ebenfalls top.

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 18:30


12 bieker

Fahr den X-king auf nem Zweitrad und muss sagen , dass er auf der Straße echt gut rollt.
Pannen hatte ich noch keine.
Aber im Gelände seh ich eher den RocketRon vorne was den Grip betrifft.

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 18:46


13 pancho (Ex-Mitglied)

Hi,

kann mich Wolf978 nur anschließen - auch fahre unterschiedlichstes Terrain, von Waldboden, Wurzeltrials, Kieswegen, felsigen Trials bis hin zu Asphalt. Grip ist immer beim X-King vorhanden sogar bei wirklich steilen Anstiegen.
Pannenanfälligkeit? Bei der Protection Version kein Thema.
Wie das bei den anderen Versionen ist, kann ich nicht sagen.

Aber gerade auf der Strasse sehe ich den X-King kritischer, da er sich da sehr schnell abfährt. Dem MKII Protection hingegen scheint der Asphalt nicht soviel auszumachen.

Zitat von cuberin

Mein Rad (2009 gekauft) ist ein Cube 9 LTD Pro 18 und damit möchte ich dann auch Ende Juli über die Alpen . Die Scheiben der Bremsen wurden im Winter 2010 getauscht und von der Laufleistung her würde ich so 1000km pro Jahr bisher schätzen, wobei es momentan so 400 km monatlich sind, da ich ja das Ziel Transalp habe..

Bei dieser geringen Laufleistung der Scheiben möchte ich bezweifeln, dass diese ersetzt werden müssen.

Letztes Jahr bin ich gut 10.000 km und 50.000 Hm gefahren und meine Shimano Scheiben waren noch nicht mal in der Nähe der Verschleißgrenze.
Aber wenn Du Dich dadurch sicherer fühlst ist das auch ok.
Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Suche Reifen für Transalp  •  08.05.2012 20:19


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich werde Ende Juli einen geführten Transalp von Ehrwald zum Gardasee fahren und suche nun dringend einen passenden Reifensatz für mein Cube/Hardtail. (Reifen, Transalp)