mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham

1 Kerry

lach Ihr werdet euch fragen, was testet der Kerry denn da? hmmm

Bei meinen Bike Schuhen waren mir immer die Schnürsenkel im Weg, so dass ich immer 5 bis 6 Schlaufen "knoten" musste, damit sie sich nicht im Kettenblatt verhäderten und ich den Abflug mache. hmmm Schnell aus den Schuhen? Nein, ist nicht... wütend

Schon immer träumte ich daher von Schuhen, die die Schnürsenkel aufrollen. Puma hatte das mal in den 90ern, das optimale System.

Nunmehr hab ich das System bei Engelbert Strauss wiedergefunden und mir die Baham Sicherheitsschuhe zugelegt und heute getestet.

"technische" Daten und Einzelwertung:

• S1 mit Stahlkappe staun lach wers braucht

• leichte Schuhkonstruktion lächel tatsächlich, nicht viel schwerer als meine Treckingschuhe. Laut dem Strauss ca. 470 Gramm bei Größe 42. Fühlen sich auch nicht schwerer an.

• Drehverschluss-Technik lächel Erste Sahne! Bin gespannt wie lange es hält. Zumindest ging der Schuh beim pedalieren nicht auf. Bin schnell aus dem Schuh raus gekommen, als ich im kleinen Zeh einen Krampf hatte, super! Während dem pedalieren ging das Verstellen ohne anzuhalten. lächel

• Obermaterial aus atmungsaktivem Mesh-Material

• robuste Gummi-Überkappe

• atmungsaktives Mesh-Innenfutter

• herausnehmbare, ganzflächige Einlegesohle

• rutschhemmende, griffige Gummi/EVA-Sohle nach SRA lächel Die Sohle ist auf den Straitline Pedalen richtig gut griffig. Bunny hop, no Problem. Druck auf den Pedalen, no Problem. Alles gut.

• antistatisch, kraftstoffbeständig staun und hitzebeständig bis ca. 200 °C lach

Hier mal ein Bild aus dem Shop


Bei der Arbeit


Auf der Schwelle


Im Profil


Fazit: Nach knapp 30 Km pedalieren fühle ich mich wohl in den Schuhen. Gewicht nicht spürbar. System hält und geht nicht auf. Es können keine Schnürsenkel in die Kettenblätter kommen. Ich bin zufrieden lächel

Cube LTD Race 2010: 336 Km; Simplon Kibo Carbon: 2.067 Km; Corratec HT: 42 Km

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  24.10.2014 19:47


2 eggen

Vielleicht habe ich das Problem ja nicht richtig verstanden aber ich stecke die Schlaufen und den Rest Schnürsenkel einfach unter die Quer-Schnürung... dann liegt der ganze Kram schön längst über der Lasche und kann nicht weg und der Knoten löst sich nicht.

Ansonsten aber schöner Bericht.
Hat der Schuh in der Mitte der Sole nicht erwas wenig Grip? Da steh ich meistens auf dem Pedal.

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  24.10.2014 19:56


3 Kerry

Hi eggen,

wenn ich meine Schuhe geschnürt habe, dann bekomm ich da nix ohne großes Gefummel drunter hmmm Und bei den Hikingschuhen ist der Schnürsenkel sehr lang. Aus den obigen Schuhen bin ich fix drausen und wieder drinnen. Einfach aufs Rädchen drücken und der Schuh ist offen. Ne du, ich hatte sehr guten Grip. Die Straitline sind aber halt auch mächtig groß.

Cube LTD Race 2010: 336 Km; Simplon Kibo Carbon: 2.067 Km; Corratec HT: 42 Km

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  24.10.2014 20:25


4 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Mit was für Schuhen radelt ihr denn?Solche Schuhe wiegen doch Tonnen.Ich bin schon angefressen,wenn ich jetzt meine Herbst und bald Winterschuhe (Northwave Celsius)anziehen muß.Da vergeht mir schon fast die Lust am Radeln.Aber Training muß sein bäh

Mountainbiken und Snowboarden ist einfach nur geil

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.10.2014 08:12


5 raphrav

Hey,

auch 'ne kreative Idee. lächel
Und ne Stahlkappe hätte mir auch schon den einen oder anderen blauen Zeh erspart lach

Zum Gewicht, oder Vergleich mit Freeridern: Mit 470g ist der Schuh in einer Liga mit den klassischen FR-Schuhen von 5/10 und Konsorten (mein Spitfire wiegt laut Hersteller sogar ein Gramm mehr! zwinker), und da hab' ich noch nie Probleme gesehen oder gehabt. Wie schon angedeutet bin ich auch immer ganz froh um etwas Material um den Fuß...
Wie auch immer: Klar, XC- oder Marathonrennen würde ich mit keinem der beiden fahren. Das sind einfach andere Schuhe, und das glauben wir dir, Mr. Mountainbike, auch ganz gerne.
Aber für die Ottonormaltour ist das hier sicher nicht schlecht, und wenns mal ruppiger wird (so S2 aufwärts), dann sehen die definitiv geeignet aus!
Nebenbei: Die Celsius sind genauso schwer. bäh


Zur Sohle: Noch so was, was ich gebetsmühlenartig wiederhole: Nicht das Profil macht's, sondern die Gummimischung! Die 5/10 haben quasi ne glatte Sohle, aber perfekten Grip, nicht nur aufm Pedal! Die bekommste aber eben auch mitm Fingernagel (reversibel) eingedrückt und sie sind nach einem Jahr quasi durch, aber selbst im Gebirge rumturnen ist damit, Trittsicherheit vorausgesetzt, drin! lächel


Zur Schnürung: Klar, genial. lächel Aber nicht ein alter Hut? Siehe Triathlon und so... zwinker

Grüße,
Raph

PS: Weil ich Über-den-Tellerrand-Gucken gut finde, starte ich gleich noch die große Verlinkerei. lächel

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.10.2014 08:54


6 Keks

Zitat von eggen

Vielleicht habe ich das Problem ja nicht richtig verstanden aber ich stecke die Schlaufen und den Rest Schnürsenkel einfach unter die Quer-Schnürung... dann liegt der ganze Kram schön längst über der Lasche und kann nicht weg und der Knoten löst sich nicht.
Ich wäre auch zuerst einmal schlicht auf kürzere Schnürsenkel umgestiegen, aber gut. lächel
Wenn Du damit klar kommst, ist doch ne kreative Idee. Muss jeder für sich selbst wissen. Ich entleihe zum Biken je nach Wetter auch manchmal Teile aus der Laufausstattung oder Klamotten, die eigentlich fürs KRAD-Fahren gedacht sind. zwinker

Aber was Ihr immer habt von wegen Gewicht. Meine Bergstiefel wiegen über 800 Gramm pro Stück und in denen läuft es sich problemlos 22-25 km ohne, dass sich das Gewicht bemerkbar macht. Dagegen empfinde ich die 5.10 Impact als Schläppchern. Ihr seid zu weich, Jungs! lach zwinker

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.10.2014 09:44


7 Diddo

Ach, sobald es nass ist, wiegt so ein 5.10 auch gern mal fast 1kg... bäh

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.10.2014 13:49


8 autosport

Also ich versuche Gewicht immer am Fahrer zu sparen. Da ist bei mir auch das grösste Potential vorhanden. Was meine Klamotten wiegen ist mir völlig rille. zwinker lach

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.10.2014 14:36


9 marcusen

Naja er sieht ja nicht so aus wie ein typischer Arbeitsschuh, von daher warum nicht. Ist das eine Stahlkappe oder ist die aus Plastik. Stahl bei S1 würde mich fast wundern.

Ich kann nur Klick empfehlen. XT Pedale mit den 56er Cleats und der Ausstieg ist du leicht das man garnicht umfallen kann weil man es nicht schafft.

Aber jeder wie er mag;)

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  26.10.2014 11:46


10 Kerry

Hi Volks...

die Schuhe wiegen 470g/Stück, also weit von der Tonne entfernt. zwinker Beim Pedalieren würde man ein hohes Gewicht eh nicht merken, da das Gewicht ja auf den Pedalen ruht, so meine ich es zumindest. Mir fällt jedenfalls das "Gewicht" nicht auf.

Kürzere Schnürsenkel wären in der Tat ne Lösung gewesen. Es ist jedoch mit den Schuhen sehr komfortabel da die Weite zu verstellen, wie geschrieben, sogar während dem pedalieren. Und Schnürsenkel kommen da logischerweise erst gar nicht in die Kettenblätter zwinker

Klickies, über Vor- und Nachteile lässt sich sicher streiten. Mit den Latschen von mir, kannste dann aber wenigstens vernünftig noch "wandern" und das Bike auf dem Rücken transportieren... hmmm

Laut Produktbeschreibung ists ne Stahlkappe (wahrscheinlich eher ne Alukappe...) zwinker


Zitat von raphrav


Aber für die Ottonormaltour ist das hier sicher nicht schlecht, und wenns mal ruppiger wird (so S2 aufwärts), dann sehen die definitiv geeignet aus!

Sind aber S1 hmmm lach zwinker


Cube LTD Race 2010: 336 Km; Simplon Kibo Carbon: 2.067 Km; Corratec HT: 42 Km

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  27.10.2014 13:44


11 Diddo

Zitat von Kerry

[[Klickies]], über Vor- und Nachteile lässt sich sicher streiten. Mit den Latschen von mir, kannste dann aber wenigstens vernünftig noch "wandern" und das Bike auf dem Rücken transportieren... hmmm

Meine Northwave-Schuhe für die Klickpedale haben gegenüber meinen 5.10 für die Flats einen gewaltigen Vorteil: Profil zwinker Zum Laufen sind beide nur bedingt geeignet.

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  27.10.2014 15:27


12 raphrav

Hi,

Zitat von Kerry

die Schuhe wiegen 470g/Stück, also weit von der Tonne entfernt. zwinker Beim Pedalieren würde man ein hohes Gewicht eh nicht merken, da das Gewicht ja auf den Pedalen ruht, so meine ich es zumindest. Mir fällt jedenfalls das "Gewicht" nicht auf.

Klickies, über Vor- und Nachteile lässt sich sicher streiten. Mit den Latschen von mir, kannste dann aber wenigstens vernünftig noch "wandern" und das Bike auf dem Rücken transportieren... hmmm
Ab einem gewissen Gewicht merkste beim Treten schon mal einen Unterschied.
Ich hab mal das Rubihorn bei Oberstdorf bezwungen. Und zwar lief das so ab, dass wir zum Körner sparen mit den Bikes von Oberstdorf hoch zur Mittelstation der Nebelhornbahn gekurbelt haben, dort die Bikes deponierten und ab da zu Fuß weiter sind, zurück umgekehrt. Das bedeutete: mit Bergstiefeln Klasse B/C biken. Fazit: Naja, da war der Fahrradanteil wirklich nur "Werkzeug", Spaß machte das nicht mehr. Aber wie gesagt: 470g sind völlig im Rahmen und die Riesendiskussion eigentlich nicht wert... bäh

Zum Thema Klickies: Schon alleine durch meinen RR-Anteil fahre ich beides. Und eigentlich will ich auch gar keine Diskussion anfangen, weil imo beides seine Berechtigung hat, ich tausche munter hin und her und würde manches nie mit Klickies fahren und anderes nie mit Flats.
Aber das "damit nicht laufen können" ist ein Klischee, veraltet und eher ein RR-Problem: Moderne MTB-Klickschuhe können das je nach Auslegung super! Selbst schwere Alpencrosse mit langen Tragepassagen sind damit heutzutage kein Stress mehr! (Mit Fivetens btw. auch nicht... zwinker)

Grüße,
Raph

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  27.10.2014 17:27


13 Diddo

Also 5.10 und Matsch ist definitiv ne Herausforderung... Ich fahr ja auch nicht freiwillig mit Semislicks durch den Schlamm zwinker Da lieber die ebenso wasserdurchlässigen Northwaves, da kann ich vorn wenigstens dicke Stollen reinschrauben lach

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  27.10.2014 17:59


14 speedpixxel

Da sucht man im Internet nach Erfahrungsbereichten und Testergebnissen zu einem potentiellen neuen Schuh für die Arbeit..und wo landet man: HIER lach lächel Sehr genial...
Ich überlege mir die Schuhe für die Arbeit zuzulegen...kannst Du inzwischen neues zu den Schuhen berichten?
Wie verhält sich das BOA-System nach einigen Monaten, funktioniert es nach wie vor zuverlässig?

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.02.2015 21:03


15 ukhh

Neulich im Schnee...






lach

Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  25.02.2015 22:55


16 Kerry

Hi Pixelrausch,

leider habe ich die Schuhe nur 5 bis 10 mal angehabt, dann kam der Winter. hmmm Absolut leicht sind sie, die Verschnürung sieht mir aber nicht, wie beworben, mit einem kleinen Drahtseil aus. Kann mich aber auch teuschen. Vom Laufen her fühlen sie sich etwas komisch an, hier hab ich aber nur Trekkingschuhe von Jack Wolfskin als vergleich, die ich den ganzen Tag trage. Ich denke, dass ich dir nur bedingt weiterhelfen kann. traurig

Aber E.S. hat ja allgemein nen super Ruf zwinker

Grüße

Cube LTD Race 2010: 27 Km; Simplon Kibo Carbon: 0 Km

Tested: e.s. S1 Sicherheitshalbschuhe Baham  •  26.02.2015 06:01


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff