mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Tetanus

1 fetter albert

Ich dachte, es könne nicht schaden, in einem MTB-Forum in der Abteilung "Gesundheit" nochmal daran zu erinnern, die Tetanus-Impfung nach 10 Jahren spätestens auffrischen zu lassen!

Die Kombination aus Sturzgefahr (Schürfwunden etc.) und Erdreich (Dreck und Staub etc.) macht es für Mountainbiker besonders interessant. Aber natürlich sind auch Straßenradsportler gefährdet.

Die Impfung mird meines Wissens vollständig von den Krankenkassen übernommen. Also nochmal einen Blick in den Impfpass werfen!

Tetanus  •  02.09.2013 14:29


2 OldenBiker

Impfpass? Was'n das? Im ernst, ich hab' tatsächlich keinen und bin auch gegen nichts geimpft.

Tetanus  •  02.09.2013 14:34


3 fetter albert

Ja, ist nicht schlimm. Dann geh´ trotzdem mal zum Hausarzt. Die stellen Dir einen neuen aus. Wahrscheinlich hast Du es nur vergessen und der Impfpass liegt bei Deinen Eltern (oder wie alt bist Du, OldenBiker?) zwinker

Manchmal wird man schon als Kleinkind geimpft oder in der Grundschule oder sowas...

Aber ernst nehmen sollte man es schon. Das Krankheitsbild als Folge einer Tetanusinfektion verläuft in mindestens ein Viertel der Fälle qualvoll und endet mit dem Tod.

Tetanus  •  02.09.2013 15:29


4 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Zitat von fetter albert

Ja, ist nicht schlimm. Dann geh´ trotzdem mal zum Hausarzt. Die stellen Dir einen neuen aus. Wahrscheinlich hast Du es nur vergessen und der Impfpass liegt bei Deinen Eltern (oder wie alt bist Du, OldenBiker?) zwinker

Manchmal wird man schon als Kleinkind geimpft oder in der Grundschule oder sowas...

Aber ernst nehmen sollte man es schon. Das Krankheitsbild als Folge einer Tetanusinfektion verläuft in mindestens ein Viertel der Fälle qualvoll und endet mit dem Tod.
Wenn ich sterbe brauche ich doch keinen Impfpass mehr.Oder? hmmm bäh

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Tetanus  •  02.09.2013 16:29


5 PushOn (Ex-Mitglied)

Zitat von Mr.Mountainbike

Zitat von fetter albert

Ja, ist nicht schlimm. Dann geh´ trotzdem mal zum Hausarzt. Die stellen Dir einen neuen aus. Wahrscheinlich hast Du es nur vergessen und der Impfpass liegt bei Deinen Eltern (oder wie alt bist Du, OldenBiker?) zwinker

Manchmal wird man schon als Kleinkind geimpft oder in der Grundschule oder sowas...

Aber ernst nehmen sollte man es schon. Das Krankheitsbild als Folge einer Tetanusinfektion verläuft in mindestens ein Viertel der Fälle qualvoll und endet mit dem Tod.
Wenn ich sterbe brauche ich doch keinen Impfpass mehr.Oder? hmmm bäh

Muss da meinem Vorredner Recht geben, wenn Du jede Impfung vernachlässigst aber eine gegen Tetanus solltest Du haben damit ist wirklich nicht zu spaßen.... hmmm

Tetanus  •  02.09.2013 16:54


6 OldenBiker

Zitat von fetter albert

Ja, ist nicht schlimm. Dann geh´ trotzdem mal zum Hausarzt. Die stellen Dir einen neuen aus. Wahrscheinlich hast Du es nur vergessen und der Impfpass liegt bei Deinen Eltern (oder wie alt bist Du, OldenBiker?) zwinker

Manchmal wird man schon als Kleinkind geimpft oder in der Grundschule oder sowas...

Aber ernst nehmen sollte man es schon. Das Krankheitsbild als Folge einer Tetanusinfektion verläuft in mindestens ein Viertel der Fälle qualvoll und endet mit dem Tod.

Bin 44 und tatsächlich gegen nichts geimpft. Auch in der Grundschule nicht, hab mich immer erfolgreich davor gedrückt.

Zur Tetanusinfektion:
Klar gehe ich ein gewisses Risiko ein. Allerdings ist der Tetanuserreger ist ein anaerobes Bakterium. Erst wenn eine Wunde unter Sauerstoffabschluss steht, wird das Bakterium aktiv. Da ich aber sehr selten Kratzer oder Schrammen verbinde, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, an Tetanus draufzugehen. Und wer mit Tesa oder anderem Klebeband seine Wunden versorgt, hat selbst Schuld.

Ich lasse mich generell nicht impfen, da mir kein Arzt garantieren kann, das ich an der Impfung eventuell erkranke. Dadurch, das ich Medikamentenfrei bin, kann ich mich auf mein Immunsystem verlassen. Vor kurzem habe ich mir nach langer Zeit mal wieder einen Wespenstich eingefangen. War ein kleiner, juckender roter Punkt. Für 'ne halbe Stunde. Das war's dann aber auch schon. Mit jeder Infektion, die ich mir einfange, wird mein Immunsystem stärker. Was mich also nicht umbringt, härtet mich nur ab.

Das soll jetzt aber nicht heissen, das ich jeden davon überzeugen will, sich nicht impfen zu lassen. Bloss nicht. Ich weiss, was ich wegstecken kann, wie das bei anderen ist, weiss ich nicht. Wer sich also impfen lassen will, der soll das ruhig machen.

Tetanus  •  02.09.2013 19:51


7 pancho (Ex-Mitglied)

Nicht umsonst kann man sich in Krankenhäusern die schlimmsten Infektionen einfangen.

Als ich mich einmal einer Grippeschutzimpfung unterzog, war ich 4 Wochen krank. Das war das erste und letzte mal dass ich mich gegen Grippe impfen ließ.

Alle anderen Schutzimpfungen habe ich allerdings, zudem allesamt gut vertragen.

Life's a bitch and then you die!

Tetanus  •  03.09.2013 07:52


8 OldenBiker

Für mich werden Impfungen erst wichtig, wenn ich ins Ausland muss, wo bestimmte Impfung Pflicht sind, um einreisen zu dürfen. Aber das kann noch lange dauern.

Impfungen machen in gewissen Altersklassen oder Gesundheitszuständen schon Sinn. Das immunsystem ist aber stärker, wenn es von sich aus Immunität aufbaut.
Heutzutage wird wegen jeder Kleinigkeit gleich geimpft. Mich wundert's da nicht, das Allergien immer häufiger werden. Der Körper bekommt gar nicht mehr die Möglichkeit, ein eigenes Abwehrsystem aufzubauen.

Tetanus  •  03.09.2013 08:50


9 Keks

Zitat von OldenBiker

Impfungen machen in gewissen Altersklassen oder Gesundheitszuständen schon Sinn. Das immunsystem ist aber stärker, wenn es von sich aus Immunität aufbaut.
Heutzutage wird wegen jeder Kleinigkeit gleich geimpft. Mich wundert's da nicht, das Allergien immer häufiger werden. Der Körper bekommt gar nicht mehr die Möglichkeit, ein eigenes Abwehrsystem aufzubauen.

lach lach lach
So was hab ich ja noch nie gehört! Also echt, da forscht die Menschheit jahrhundertelang, um lebensgefährliche Virusinfektionen einzudämmen oder ganz loszuwerden und Du meinst, das ist alles Käse?! staun
Ich wünsch' Dir dann viel Spaß bei allen "Kinderkrankheiten", die Du nie hattest und gegen die Du auch nicht geimpft bist! hmmm

Denn, pssssst: lebensbedrohliche Infektionskrankheiten gibt es auch in der BRD und gegen manche hilft schon ein kleiner Piekser im Grundschulalter! zwinker

Tetanus  •  03.09.2013 09:14


10 fetter albert

Danke, Keks!

So sehe ich das auch.

Das Problem bei Impfungen, die fast jedem zugänglich sind ist leider, dass die Gefahren dadurch vollständig ausgeblendet sind.

"Tetanus? Das gibt es noch? Das bekommt doch heute keiner mehr."

Ja, warum nicht? U. A. weil so viele geimpft sind natürlich.

Ich renne auch nicht für jeden Mist zum Arzt, nehme selber auch fast nie Medikamente. Ich glaube auch, dass viele Leute überempfindlich geworden sind. Ich war seit 10 Jahren nicht mehr beim Hausarzt, musste erst mal einen suchen für meine Impfung. Aber deshalb ja nochmal mein Hinweis: Ich wüsste nicht, wer es mehr braucht als ambitionierte MTBler !

Tetanus  •  03.09.2013 09:27


11 eggen

Also Impfungen gegen fiese Krankheiten wie Tetanus (nicht sowas wie Grippe) habe ich auch, da geh ich kein Risiko ein.
Mein Imunsystem kann sicher einiges ab aber darauf verlasse ich mich nicht ausschließlich.

Und was anaerobe Bakterien angeht würde ich mich nicht darauf verlassen das diese durch einen zu dicken Verband aktiviert werden staun

Tetanus  •  03.09.2013 09:56


12 WeschnitzPirat

Sehe ich auch ähnlich. Man braucht sich nicht gegen jeden Furz impfen zu lassen, aber Tetanus und FSME (also Hirnhautentzündung durch Zeckenbiss) hab ich.

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden dürfen.

Biken ist wie Nachtisch, ein bisschen geht immer.

Tetanus  •  03.09.2013 10:02


13 fetter albert

Klar, letztlich muss es jeder selbst entscheiden.

Manche vergessen es oder wissen es nicht genau. Ich selber zählte bis vor kurzem auch noch zu den Unwissenden, insofern, dass ich mir nicht ganz darüber im Klaren war, wie man sich mit Tetanus infiziert und auch nicht wusste, dass man die Impfung auffrischen lassen muss.

Mein Chef, der Arzt ist, hat mich darauf aufmerksam gemacht. Vor meiner Reise nach Utah und Colorado, wo ich zwei Wochen lang Biken gehe, wollte ich nochmal sicher sein. Aber auch für die Zukunft in Deutschland.

Ich habe es Euch hiermit gesagt. Möge jeder Gesund bleiben!




Tetanus  •  03.09.2013 10:16


14 OldenBiker

Zitat von Keks

Zitat von OldenBiker

Impfungen machen in gewissen Altersklassen oder Gesundheitszuständen schon Sinn. Das immunsystem ist aber stärker, wenn es von sich aus Immunität aufbaut.
Heutzutage wird wegen jeder Kleinigkeit gleich geimpft. Mich wundert's da nicht, das Allergien immer häufiger werden. Der Körper bekommt gar nicht mehr die Möglichkeit, ein eigenes Abwehrsystem aufzubauen.

lach lach lach
So was hab ich ja noch nie gehört! Also echt, da forscht die Menschheit jahrhundertelang, um lebensgefährliche Virusinfektionen einzudämmen oder ganz loszuwerden und Du meinst, das ist alles Käse?! staun
Ich wünsch' Dir dann viel Spaß bei allen "Kinderkrankheiten", die Du nie hattest und gegen die Du auch nicht geimpft bist! hmmm

Denn, pssssst: lebensbedrohliche Infektionskrankheiten gibt es auch in der BRD und gegen manche hilft schon ein kleiner Piekser im Grundschulalter! zwinker

Bei den "Kinderkrankenheiten" brauch' ich mir keine Sorgen machen. Die habe ich alle hinter mit. Ohne Impfung.

Kam wohl ein wenig falsch rüber. Ich wollte nicht ausdrücken, das Impfungen Blödsinn sind.
Ich wollte nur ausdrücken, als das Impfen noch nicht so weit verbreitet war (heute wird ja wegen jedem kleinen bisschen geimpft), waren Allergien auch noch nicht so häufig.
Für jemanden, der von vornherein ein schwaches Immunsystem hat, sind Impfungen sinnvoll bis lebenswichtig.
Als ich vor etwa 17 Jahren das letzte mal beim Arzt war, wollte der mir wegen einer leichten Schürfwunde im Gesicht (war auf dem Weg zur Arbeit mit den Rad weggeschliddert) ne' Tetanusspritze geben. Auf die Frage, ob es auch durch die Spritze zur Tetanuserkrankung kommen kann und wie's dann aussieht, bakem ich nur zur Antwort, es könnte vorkommen und dann hätte ich ebebn Pech gehabt.
Da ich weiss, das der Erreger erst unter Luftabschluss aktiv wird, habe ich die Impfung verweigert.
ICh gehe persönlich nicht das Risiko ein, durch eine Impfung krank zu werden, wenn ich das auch so kriegen kann.
Ich weiss auch, das ich damit bei den meisten anecke. Ich habe zu Ärzten und Medikamenten kein gutes Verhältnis, aus schlechter Erfahrung. Allerdings gibt es auch sehr gute Ärzte. Einen habe ich zum Glück kennengelernt.
Ich bin nicht strikt gegen Impfungen. Die haben mit Sicherheit ihre Berechtigung. Man sollte es aber nicht übertreiben, wobei das jeder für sich entscheiden muss.
Vielleicht hab' ein überdurchschnittlich gutes Immunsystem. Bisher habe ich keine Allergien entwickelt, Insektenstiche wie von Bienen oder Hornissen tun nur weh, 'ne Grippe hab' ich noch nicht gehabt (oder auch nicht gemerkt). Von daher sind derzeit in unseren Landen Impfungen für mich persönlich uninteressant. Für's Ausland sehe ich das auch etwas anders.

Tetanus  •  03.09.2013 10:17


15 arroGunT

Tetanus-Impfung ist ein 'Must-Have' lach

Gutes Immunsystem hin oder her, bringt bei bakteriellen Infektionen nämlich gar nix. Wer diese Impfung auslässt spielt fahrlässig mit seinem Leben!
Aber muss jeder selbst wissen was er tut oder nicht.

Mit Abstand sinnvollster Beitrag hier im Forum, wird von mir nach oben gepusht zwinker

Tetanus  •  19.11.2014 21:19


16 GoPr

Das Clostridium tetani ist zwar ein anaeobes Bakterium, aber was geschieht wohl wenn nach einer (auch nur kleinen) Verletzung die Wundheilung einsetzt und damit ein luftdichter Abschluss entsteht? Jetzt kann das Bakterium schön fleißig wachsen und nur weil es sich anaerob schimpf ist dies nicht damit gleichzusetzten, dass es unter Einfluss von Sauerstoff nicht wächst-es braucht nur länger.

Eine Infektion aufgrund einer Tetanusimpfung kann ausgeschlossen werden, da mit einem sog. Todimpfstoff geimpft wird. Diese enthalten keine Giftstoffe sondern lediglich Antigene. Kommt es dennoch zu Anzeichen einer Infektion ist dies in der Regel als normale Antwort des Immunsystems zu werten.

Abschließend möchte ich nur mal erwähen; ein Wespenstich hat nichts mit Tetanus gemein.

Tetanus  •  29.11.2014 09:58


17 marcusen

Hab das volle Programm dieses Jahr von der Berufsgenossenschaft geschenkt bekommen lach



Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Tetanus  •  29.11.2014 12:17


18 AlexMC

Jepp, Tetanus und FSME sollte man haben, schade daß Borreliose nicht impfbar ist, dan würden mich die Dreckszecken auch weniger kümmern...

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Tetanus  •  29.11.2014 13:20


19 Karsti

Nur mal als kleine Anmerkung:

In Metallberufen in Verbindung mit Kühlschmierstoffen, raten die "Halbgötter" sogar dazu, einen Abstand von nur 7 Jahren einzuhalten.

So ging es mir Ende letzten Jahres, als ich mir ne hässlich tiefe Schnittwunde auf Arbeit zuzog.
In der Notaufnahme wurde es mir dann so gesagt.
Meine 10 Jahre waren da gerade rum.

Sind ja doch ein - zwei Metaller außer mir hier unterwegs. zwinker

Gruß Karsti

"Ich kenne viele dumme Menschen, aber irgendwer bricht immer den Highscore..." zwinker"

Tetanus  •  29.11.2014 20:24


20 Speedy Gonzales

Bin zwar kein Metaller, hatte aber voriges Jahr auch einen Arbeitsunfall, bei dem ich mich an einer scharfen, nicht entgrateten Alukante aufgerissen hab. Erste Frage in der Notaufnahme: Tetanusimpfung innerhalb der letzten 10 Jahre?

Tetanus lief bei mir dieses Jahr aus. Und ist bereits aufgefrischt. FSME auch. Bei den Kids bin ich auch dahinter, dass das auf Stand ist. Was ist schon ein Arztbesuch und so'n kleiner Stich im Vergleich zu ner Gehirnhautentzündung oder ner Blutvergiftung?

lg speedy

Tetanus  •  29.11.2014 20:58


21 boan

Tetanus ist schon wichtig aber ich weis nicht wann ich das letzte Mal eine Impfung bekommen habe

Tetanus  •  07.03.2015 22:58


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff