mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht

Welche Bremsbeläge für die Magura Gustav M? Bin von Hayes (200mm-Scheibe) auf Gustav M (200mm-Scheibe) umgestiegen und auch recht zufrieden. Bessere Dosierbarkeit und mehr Biss. Leider kann ich die vielgelobte Standfestigkeit nicht nachvollziehen

1 ronmann (Gast)

Bin vor ner Weile von Hayes (200mm-Scheibe) auf Gustav M (200mm-Scheibe) umgestiegen und auch recht zufrieden. Bessere Dosierbarkeit und mehr Biss. Leider kann ich die viel gelobte Standfestigkeit nicht nachvollziehen:-(Defekt liegt nicht vor)2...3mal kurz nacheinander meine 120kg von 50km/h auf Schritttempo abgebremst und sie läßt nach. Hat meine Hayes nicht gemacht, auch wenn sie dann nach Sandpapier geklungen hat und die Scheibe anfing Wellen zu schlagen (1cm nach links und rechts!). Ich schiebe es auf die blöden organischen Beläge, die die Hitze zu schlecht ableiten oder selbst hitzeempfindlich sind. Ich weiß zwar, dass man keine anderen Beläge verwenden soll. Vielleicht macht zu viel Hitze dem "Bremsöl" auch zu viel aus, aber der Bremssattel bleibt fast kalt. Ich denke dort kann man ruhig mehr Hitze hinverschieben. EBC red hatte ich mal in der Hayes. Etwas besser als original-Beläge, etwas schlechter bei Nässe und ruckzuck verschlissen. Welche Beläge könnte ich noch versuchen?
ronmann
Übrigens glaube ich nicht dass mit besser wärme-leitenden Belägen zu viel Hitze in die Bremse gelangt, da ja zwischen Bremskolben und Belag noch ne Kunststoffschicht ist. Und die zu verschmoren will ich gern riskieren (austauschbar).

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  02.09.2007 15:01


2 Lionel

Hi Ronman!
Das mit Deiner verbogenen Hayes-Bremsscheibe klingt ja schauerlich! Vielleicht liegt es ja auch daran, dass die Hayes-Bremsscheiben dünner sind als die meisten Scheiben der Konkurrenz-Hersteller (1,65mm statt 2mm).
Ich selber habe auch die Hayes HFX-9 am Vorderrad, habe die aber noch nichtmal ansatzweise zum Fading gebracht. Liegt aber sicherlich auch ein gutes Stückweit an meinem Gewicht. 67kg ist logisch was ganz anderes für die Scheibenbremse. Aber gerade was die Wärmeableitung angeht, finde ich, sollte gerade die Hfx 9 im vorteil liegen, wenn man mit ihr die Sintermetall-Bremsbeläge benutzt. Denn wenn die Beläge selbst aus Metall sind, kann man eigentlich davon ausgehen, dass die die entstehende Wärme recht gut ableiten können. Außerdem ist die Trägerplatte der Hayes-Bremsbeläge ja aus Kupfer, was nochmals die Wärme sehr gut ableitet. Bei mir wird der Bremssatel auch immer recht ordentlich warm, wenn ich mal kräftig in die Eisen gehe.
Insofern würde ich Dir raten, Dich bei Deiner Bremsbelag-Suche generell nach Sintermetall-Belägen umzusehen. Als Trägermaterial wäre neben Kupfer sicherlich auch Alu Ok - in Bezug auf die Wärmeleitfähigkeit.

Aber ansonsten... Mittlerweile gibts ja von vielen "großen" Scheibenbremsen-Herstellern sogar schon 225er (9") Bremsscheiben. Vielleicht wäre das ja noch ne Option für Dich. Mir bekannte Hersteller der großen Scheiben wären Hope und Hayes, aber sicherlich gibts da auch noch andere.

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  02.09.2007 16:23


3 ronmann (Gast)

naja, für ne bessere Bremse fehlt mir das Geld, deshalb nur bessere Beläge. Und ne 225er Scheibe bringt vielleicht auch nicht viel. Der "Hebel" wird etwas länger, die kühlende Materialmenge etwas mehr. Aber ich glaube nicht, dass es der großen Scheibe gelingt, die Bremsbelagmasse unter ihrer kritischen Temperatur zu halten. Wie gesagt, nachgelassen hat die Hayes nicht, weil das Sintermetall anscheinend auch bei einigen 100Grad seinen Reibwert behält, die organische Maguramasse aber eben nicht. Bei EBC habe ich Sintermetall-Beläge entdeckt (Variante "Gold"), aber es hat mich verunsichert, das gerade dort stand: "Nicht für Downhill geeignet".
Deshalb hätte ich gern nen Tipp, was es noch für Sintermetallbeläge für die Gustay M gibt.

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  02.09.2007 16:55


4 Hermes

Dann könntest Du mal nach Bremsbelägen von Kool Stop gucken. Die gibt es auch in einer Version mit Alu-Trägerplatte, extra damit die Wärme besser abgeleitet werden kann.
Übrigens: zu den EBC-Bremsbelägen hat sich jemand bei bike-components.de beschwert und hat die gleichen Schwächen genannt, wie Du:

Meinung en zu EBC-Bremsbelägen

Vielleicht liegts ja echt an den EBC-Belägen, denn dass die Gustav-M solche Ausfälle wie bei Dir hat, hatte ich bisher noch nicht gehört =)

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  02.09.2007 20:52


5 Lionel

Hi Ronmann!
Habe gerade ein bischen im Netz geguckt und was ziemlich abgefahrenes gefunden, was für Dich sicherlich genial wäre. Klar, Du willst es erstmal mit gescheiten Bremsbelägen probieren und die Frage der Kompatibilität wäre auch noch zu klären, aber ich habe gerade gesehen, dass es von Hope eine innenbelüftete Bremsscheibe (!) gibt. Ich glaube, die bekommt man nicht so ohne weiteres zum faden lächel

hier mal zwei Links zur Hope Moto V2 :
Hope - Bremsscheibe Floating Moto FR Modell 2007 - 47,95 Euro
Hope - Bremsscheibe Floating Moto FR V2 Modell 2007 - 99,95 Euro

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  02.09.2007 23:40


6 ronmann (Gast)

schwimmende Bremsscheibe und schwimmender Bremssattel, ob das gut geht? Hab leider nicht gefunden wie dick die Scheibe ist. Meinst du dass die Scheibe so deutlich für Kühlung sorgt? Ein wenig bestimmt, aber mir scheint die organische Bremsbelagmasse von Magura einfach nicht für hohe Temperaturen geeignet zu sein.
Hatte auch noch ne noch abgefahrendere Idee. Ich kaufe für meine Hayes einfach noch einen 2. Bremssattel und schließe beide parallel an. Die original-Hayes-Scheibe ist natürlich zu dünn und würde so verglühen. Leider müßte ich einen Adapter für 2 Sättel fräsen lassen. Der sehr harte Druckpunkt der Hayes würde so leider etwas weicher werden und penible Justage ist auch nötig, damit nix schleift. Aber dann würde sie noch etwas besser zubeißen als Gustav M, wäre dadurch besser dosierbar und sicher unglaublich standfest. Und man könnte verschiede Beläge kombinieren, wozu auch immer. Oder wie wäre es mit einer Bremsscheibe auf jeder Seite der Gabel;-) Geht nicht, ich weiß, geil wäre es aber.

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  09.09.2007 22:51


7 Hermes

Schwimmender Bremssattel + schwimmende Bremsscheibe ist bei Motorrädern schon weit verbreitet, deshalb glaube ich nicht, dass das problematisch ist. Ich glaube aber auch, dass die innenbelüftete Bremsscheibe der Hope Moto V2 gar nicht in den Bremssattel der Gustav M reinpasst. Zwei Bremsscheiben am Fahrrad kann ich mir nicht vorstellen, dass es das bei den derzeig verfügbaren Gabeln geben wird. die beiden Kränze der Vorderradnabe, die die Speichen aufnehmen, müssten dann ja noch dichter zusammen liegen und das würde dem Laufrad eine Menge Stabilität kosten. Ich würde mich da nich allzusehr auf die Wärmeableitung des Bremssattel festlegen. Wenn die Beläge aus Sintermetall sind, wird man da soo viel sicherlich auch nicht mehr rausholen können. Ich glaube, es wäre noch am einfachsten, wie Lionel sagt, ein Upgrade auf eine 225er Disc zu probieren. Alternativ wäre vielleicht die sog. Venti-Disc der neuen Magura Louise FR ganz interessant. Die soll laut Magura dank der fächerartigen Aluminiumaufnahme die Wäreme ca. 30% schneller/besser ableiten.

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  11.09.2007 09:35


8 emovate (Gast)

Ja... und quitscht wie bekloppt bäh Ich versuche seit 2 Wochen die Scheibe einzufahren und den Sattel auszurichten -.- Bekomme nun neue Beläge von Magura um zu sehen ob es an den Belägen liegt! Sowas hatte ich noch nie, und das ist nicht die erste Scheibenbremse zwinker

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  08.10.2008 14:38


9 kleinundmies

Zitat von ronmann

schwimmende Bremsscheibe und schwimmender Bremssattel, ob das gut geht? Hab leider nicht gefunden wie dick die Scheibe ist. Meinst du dass die Scheibe so deutlich für Kühlung sorgt? Ein wenig bestimmt, aber mir scheint die organische Bremsbelagmasse von Magura einfach nicht für hohe Temperaturen geeignet zu sein.
Hatte auch noch ne noch abgefahrendere Idee. Ich kaufe für meine Hayes einfach noch einen 2. Bremssattel und schließe beide parallel an. Die original-Hayes-Scheibe ist natürlich zu dünn und würde so verglühen. Leider müßte ich einen Adapter für 2 Sättel fräsen lassen. Der sehr harte Druckpunkt der Hayes würde so leider etwas weicher werden und penible Justage ist auch nötig, damit nix schleift. Aber dann würde sie noch etwas besser zubeißen als Gustav M, wäre dadurch besser dosierbar und sicher unglaublich standfest. Und man könnte verschiede Beläge kombinieren, wozu auch immer. Oder wie wäre es mit einer Bremsscheibe auf jeder Seite der Gabel;-) Geht nicht, ich weiß, geil wäre es aber.

...den Quatsch mit den zwei Bremsscheiben gibts doch bei Gatorbrake!!!



Nabe------->142,-€ (für beidseitige Bremscheibenmontage)
Bremse---->584,-€ (273,-€ je 8-Kolben-Bremse; +19,-€ je Adapter; + 33,-€ Aufpreis für 203er Scheiben)




◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Tuningbeläge für Magura Gustav M gesucht  •  08.10.2008 17:51


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Welche Bremsbeläge für die Magura Gustav M? Bin von Hayes (200mm-Scheibe) auf Gustav M (200mm-Scheibe) umgestiegen und auch recht zufrieden. Bessere Dosierbarkeit und mehr Biss. Leider kann ich die vielgelobte Standfestigkeit nicht nachvollziehen (Magura, Gustav, standfestigkeit)