mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen

1 raphrav

Hallo zusammen,

"Jemanden um einen Gefallen zu bitten ist wie Bumerang werfen - früher oder später kommt's zurück." lach

In diesem Sinne hat diesmal Ben mich gebeten, einen bereits geschriebenen Beitrag neu als Tutorial bzw. Erläuterungsartikel aufzusetzen, und zwar den hier.




Also dann, auch hier ein (schon etwas längerer) Ausflug in die Innenlager-Historie:




Zuerst gab's lustige Konstruktionen mit Keilverbindungen oder so (ähnlich, wie der Hammerkopf auf seinem Stiel hält), gibt's heute aber quasi nicht mehr.


Eine Keilverbindung zwischen Kurbel und Kurbelachse, an einem schweizer Militärvelo.



Dann kam Vierkant. Im Prinzip schon ein guter Schritt in Richtung Norm, es gab immerhin nur noch DIN-Vierkant und JIS-Vierkant und dazu noch dutzende verschiedener Achslängen.
Irgendwann stellte sich aber heraus, dass die (dünne) Vollachse in diesen Lagern nicht steif genug war, was einerseits Nachteile bei hohen Belastungen (z.B. Verwindungen beim Sprinten aufm Rennrad) brachte, zum anderen auch oft nicht haltbar war.


Vierkant-Tretlager, hier noch als einstellbares Konuslager mit Kontermutter gegen den Rahmen auf dem Lagergehäuse.



Octalink war geboren, auch Hollowtec I genannt. (Zusätzlich gab's der Unübersicht halber noch andere ähnliche Standards, z.B. von Truvativ)
Dieser Standard hatte keine dünne Vollachse mehr, sondern eine dickere Hohlachse (daher der Name und Octalink, weil die Aufnahme wie eine achtstrahlige Sonne aussieht). Problem Verwindung gelöst. Erkauft aber damit, dass zwischen Lagerhülse und Achse kaum mehr Platz war, was sehr klein dimensionierte Kugellager zur Folge hatte. Hat auch nicht gehalten. Statt Achse krumm oder Vierkant ausgeschlagen nun halt Lagerkugeln zerbröselt oder Welle fest verkantet.


Wartungsfreies Octalink-Patronenlager (v.1) zum Einschrauben in den Rahmen.



Dann kam man auf die Idee mit Hollowtec II. Die Lager wanderten von "innen" im Lager nach "außen" auf die Lagerhüllen und hatten da massig Platz für stabile Kugellager. Die Achse, nochmals dicker (das Lager war nicht mehr im Weg) und hohl, ist fest mit dem rechten Kurbelarm verpresst. Auch stabiler.
Und das beste: Es gibt noch einen HTII-Standard, und zwar immer die selbe Achslänge, und immer BSA-Gewinde. BSA hat immer 68mm oder 73mm Lagerbreite, worauf jedes Lager jeweils immer passt, die 5mm werden ggf. mit standardmäßig mitgelieferten Spacern ausgeglichen.


HollowtechII-Innenlager eingeschraubt in Rahmen. Gut zu sehen ist, dass die Lagerschalen nicht mehr im Tretlagerrohr des Rahmens liegen, sondern auf dessen Stirnseite.



Joar, und danach kamen die Pressfit-Lager. Man wanderte mit dem Lager in den Rahmen, welcher aber eine entsprechend größere Bohrung fürs Lager bekam und statt einem Gewinde eine Presspassung.


Pressfit-Innenlager ohne Gewinde. Auch hier ist wie beim HT2-Lager die Kurbelachse nicht Bestandteil des Lagers, sondern wird durch das Lager hindurchgesteckt.


GPX muss ich mich auch erst noch einlesen. Oder ich reiche den "Stab" (so heißt nämlich ein Bumerang, der nicht zurückkommt zwinker) weiter und jemand anderes, der damit schon zu tun hatte, schreibt...

Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren! lächel

Grüße,
Raph

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen  •  15.05.2014 22:34


2 speedpixxel

...und wieder was gelernt, danke hierfür lächel

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen  •  15.05.2014 23:11


3 Kerry

Daumen hoch Raph für diesen Fred und das was du sonst noch nebenbei hier machst! lächel

Cube LTD Race 2010: 210 Km; Simplon Kibo Carbon: 603 Km; Corratec HT: 42 Km

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen  •  16.05.2014 18:29


4 XC-AM_Oldie

Hi Leute, Raph,

hier eine kleine Ergänzung:

Zitat Raph:

(Zusätzlich gab's der Unübersicht halber noch andere ähnliche Standards, z.B. von Truvativ)

Truvativ Howitzer Innenlager:



Dieses speziell für Downhill u. Freeride entwickelte Innenlager von SRAM/Truvativ, gibt es in 7 verschiedenen Ausführungen für Gehäusebreiten von 68 - 100mm (BSA).
Es besitzt eine 24mm Hohlachse und extrabreite außenliegende Lagerschalen.
Im Gegensatz zu Hollowtech I + II Innenlagern, wird die Kurbel bei diesem Innenlager mit zwei Kurbelschrauben befestigt.
Desweiteren ist für die Befestigung der Lagerschalen ein spezielles Tool vonnöten das auch für GXP Innenlager verwendet werden kann.
Das Bild zeigt das Howitzer XR Innenlager (51 x BSA 68/68G/73/73G, M12).

Technische Daten:

Einsatzbereich: MTB, Freeride, Downhill
Material Lagerschalen: Stahl, Aluminium, CNC-gefräst
Material Achse: CrMo, wärmebehandelt
Gewinde: BSA
Gehäusebreite: 68/73mm, 83mm, 100mm
Achsbohrung: M12/M15
Lagerung: 2 extragroße Industrielager, gedichtet
Kettenlinie: 51mm, 56mm, 66mm
Sonstiges: für Kettenführung geeignet

Howitzer XR Innenlager:

51 x BSA 68/68E/73/73E, M15:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 68/73mm
- Kettenlinie: 51mm
- Achsbohrung: M15
- Sonstiges: E = Montage für E-Type Umwerfer

51 x BSA 68/68G/73/73G, M12:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 68/73mm
- Kettenlinie: 51mm
- Achsbohrung: M12
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet

56 x BSA 68/68G/73/73G, M12:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 68/73mm
- Kettenlinie: 56mm
- Achsbohrung: M12
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet

Howitzer Team Innenlager:

51 x BSA 68/68G/73/73G:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 68/73mm
- Kettenlinie: 51mm
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet

56 x BSA 68/68G/73/73G:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 68/73mm
- Kettenlinie: 56mm
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet

56 x BSA 83/83G:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 83mm
- Kettenlinie: 56mm
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet

66 x BSA 100/100G:
- Gewinde: BSA
- Gehäusebreite: 100mm
- Kettenlinie: 66mm
- Sonstiges: G = für Kettenführung geeignet


Das Bild zeigt das Howitzer XR Innenlager (51 x BSA 68/68G/73/73G, M12), verbaut in einem Merida Rahmen mit 73mm Gehäusebreite.

Grüße

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen  •  25.05.2014 02:14


5 raphrav

Merci! lächel

Jetzt müssen wir noch die 999 anderen klären... zwinker

Grüße,
Raph

Überblick über Innenlager und Kurbelaufnahmen  •  25.05.2014 09:17


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff