mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Univega, aber welches???

1 die.taste

Hallo Forum,

mein Sohn und ich sind gerade auf der Suche nach einem neuen MTB für ihn.
Es soll auf Straße, Waldwegen und Schotter genutzt werden also nicht extremes.
Da wir die letzten Jahre alle Univega-Räder hatten und sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhälnis waren soll es jetzt auch wieder eins sein.

Wir schwanken zwischen Univega Explorer 4.0 http://www.univega.com/de/modelle/2014/hardtail/explorer-40-27-g-alivio.html
und dem 2013er Model Alpina HT 530 http://www.univega.com/de/modelle/2013/hardtail/alpina-ht-530-27g-slx.html

Könnt ihr mir btte einen Tipp geben welches besser ist bzw. wo Vorteile und Nachteile liegen?

Dann bräuchte ich auch noch eine Auskunft zur Rahmengröße.
Mein Junior ist 183 groß und die Schrittlänge ist 78cm.
Der eine Händler will uns ein 56er Rad bestellen und der andere meinte es muss ein 52er Rahmen sein.

Was meint ihr???

Danke

Gruß

Jens

Univega, aber welches???  •  11.04.2014 20:40


2 Eisdielenjunkie

Das HT 530 ist ein bisl besser.

Es hat Remote Lockout, also die Gabel ist vom Lenker aus blockierbar, und es bringt ein SLX Schaltwerk mit.
Der Rest ist vernachlässigbar aber auch höherwertiger.

Zwecks der Grösse nunja, finde das arg gross da einen 22" bzw. 56cm Rahmen zu nehmen, 20" bzw 52cm ist schon besser, nur kommt es letztlich auf den Fahrer an. zwinker


Gruss,
der Eismann

Univega, aber welches???  •  11.04.2014 21:07


3 Francesco2310

Eisdielenjunkie hat recht. Das HT 530 ist etwas besser, allerdings sollte das SLX-Schaltwerk durch die Aufrüstung mit vernünftigen Schalthebeln ergänzt werden. zwinker
Der 22" (56 cm) Rahmen ist Unsinn, aber das Alpina HT-530 wird ja auch in Größe M (50 cm) angeboten. Ich selbst bin 184 cm groß, bei einer Schrittlänge von 82 cm und fahre Bikes mit 19" Rahmen (48 cm).

Univega, aber welches???  •  11.04.2014 21:25


4 die.taste

Hallo und Danke euch beiden,

wir werden wohl das HT-530 nehmen mit einem 20" Rahmen (Junior ist 16 und wächst ja noch lächel).
Welcher Schalthebel wäre denn "vernünftig", ein SLX oder ein anderer, auch mit Blick auf den Verwendungszweck?

Jens

Univega, aber welches???  •  12.04.2014 08:27


5 SvenFeuer

Hi,
also unser "Großer" hat ein HT 510. Also Deore Schaltwerk, der Rest is Acera und Alivio, Hier sind die Shifter überhaupt kein Problem, nur der Umwerfer (Acera)! Da springt beim "unsauberen" runterschalten die Kette immer innen rein. Habe wegen einem technischem Defekt meines "Alten" letztes Jahr das Bike auf einer 190Km Tour über den Rennsteig getestet.
Ohne Probleme! Also sollte das 530er euren Ansprüchen genügen.
Ich habe selbst an meinem neuen Radon SLX-Schifter und die funzen tadellos!

Gruß Sven

Univega, aber welches???  •  12.04.2014 21:22


6 die.taste

Hallo Sven,

du hast ein Radon?
Ich wollte erst das Radon hier bestellen http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-6-0_id_25104_.htm
Wie findest du das im Vergleich zum HT 530?
Mich schreckt aber etwas der Versand zurück.
Wie kommt denn ein Radon bei mir an, ist da viel zum schrauben und einstellen bis es genutzt werden kann?

Univega, aber welches???  •  13.04.2014 07:39


7 AlexMC

Radon hat doch Servicepartner: http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Service-Partner_id_5257_.htm

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Univega, aber welches???  •  13.04.2014 09:41


8 die.taste

Ja, Danke für die Info.
Hab ich gar nicht gesehen.
Inzwischen hab ich mir auch das Radonvideo angesehen.
Ist ja nur der Lenker und das Vorderrad einzubauen, sollte ich hinbekommen.

Ich frag jetzt mal anders...
Würdet ihr mehr das Radon http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-6-0_id_25104_.htm
oder das Univega http://www.univega.com/de/modelle/2013/hardtail/alpina-ht-530-27g-slx.html empfehlen?
Das Univega bekomme ich für gerade mal 510 Euro das Radon kostet ja 600€

Univega, aber welches???  •  13.04.2014 11:10


9 ekagi

Das Radon 6.0 hat an einigen Stellen Vorteile, die wichtigeren zuerst, weiter unten zu vernachlässigen:
++ RockShox XC28 Gabel statt RST Blaze
++ Schalthebel Deore statt Acera
+ Bremse Shimano M395 statt Tektro 300er
+ Umwerfer Deore statt .. Acera?
o XT Schaltwerk statt SLX
o Kurbel M522 statt M431


Das ist die 90 Euro Mehrpreis auf jeden Fall wert. Du schreibst dein Sohn ist 16 und 183cm groß, Schrittlänge 78cm. Wie groß bist du? Bzw. schätzt ihr er wird mal >=195, oder kommen jetzt nur noch ein paar cm? zwinker

Ich denke im Moment ist ein 20"/51cm Rahmen optimal (aber probieren). Und den kann man durchaus auch bis ~192cm und Schrittlänge 86/87cm fahren. Wenn er noch größer wird dürfte dann ein 22" Rahmen später besser passen.
Je nachdem ob das jetzt passende Bike nur für 2-3 Jahre von der Größe passt, oder ob er es von der Rahmengröße auch länger fahren kann würde ich entscheiden, ob man jetzt die 90 Euro drauf legt.

Welche Parts man "haben muss" ist immer relativ. Das Univega HT530 wird seinen Job tun. Mir persönlich wären die bessere Gabel, die besseren Schalthebel und die Shimano Bremsen allein der Aufpreis wert. Das Spiel kann man nach oben aber natürlich noch unendlich fortsetzen was sonst noch alles toller und besser wäre.





Univega, aber welches???  •  13.04.2014 13:04


10 die.taste

Hallo nochmals,

vielen Dank an alle besonders auch an ekagi für den etwas ausführlicheren Vergleich der Komponenten.
Werde jetzt nochmal mit meinem Junior das Univega bei unserem Händler Vorort anschauen.
Wir haben vereinbart das er das Rad nimmt welches ihm besser gefällt da ja beide Räder nicht schlecht sind bzw. für ihn ausreichend.

Möchte auch mal erwähnen, dass ich das Forum hier echt gut finde.
War zufrieden mit den Antworten und wurde nicht gleich zerfleischt weil ich kein Rad für 2000€ aufwärts kaufen will.

Gruß

Jens

Univega, aber welches???  •  13.04.2014 13:33


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff