mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?

1 phank61

Früher ist man 26er MTB gefahren und die Kurbel hatte immer 3-fach.
Heute ist zweifach oder einfach der Standard. Ich überlege mir meine Slx auf XT zu pimpen und denke auch über den Antrieb nach.

Länger dachte ich, es geht primär um Gewicht, bis ich mal nachgerechnet habe.
Der Vorteil ein oder zwei Kettenblätter wegzulassen, bringt etwas Gewichtsvorteil aber der kommt beim Ritzel wieder drauf. Bei Einfach wird's wirklich einfacher, weil man einen Schalthebel und Züge weglässt aber rein vom Gewichtsvorteil bringt das wenig. Dazu kommt, dass der Umbau recht aufwändig ist und bei der Bandbreite an Gängen.

Warum also der ganze "Zauber"?

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  02.05.2017 08:56


2 raphrav

Hallo,

wir hatten es hier schonmal, deswegen die Kurzfassung.
Und um zu zeigen, dass ich eigentlich neutral bin: Ich bin fast zehn Jahre lang 3fach gefahren, fahre mittlerweile ausschließlich 2fach, auch wenn der aktuelle Trend dagegen geht.

Warum also 2fach, die augenscheinlich unlogischste Lösung?
Gegenüber 1fach hat sie hauptsächlich die Vorteile Stufung und Preis: Eine 10fach/11-36er-Kassette kostet ein Bruchteil einer 11fach/10-42er, von den 12fachen ganz zu schweigen. Analog dazu Preise für Ketten, die genauso schnell verschleißen und Schaltwerke, wo ab und zu im Gelände halt eins stirbt. Und zur Stufung: Wenn du 420% auf 11 Stufen verteilst oder gar 500% auf Stufen, dann hast du so oft einfach einen Fahrzustand, wo du einen "halben" Gang hoch oder runter schalten willst. Bei 327% auf 10 Stufen ist das einfach besser. Das tut auf Kurzstrecken nicht weh, wohl aber, wenn du mal wirklich länger drauf sitzt.
Sonst spricht nichts gegen 1fach, du kannst ne Kefü gescheit dranmachen, das Schalten ist intuitiver, du hast weniger Geraffel in den Zügen und am Lenker, du kannst den Rahmen simpler und kompakter gestalten, das Hinterrad kann näher ans Tretlager undundund.

Und ganz ehrlich, 3fach ist raus. Die riesige ist das Hauptargument, die Kette hatte noch nie sauber drauf gehalten, wenn's ruppig wurde, und du warst vorne, wo die Kraftunterbrechung immer ewig war nur am Schalten. Ok, das war Polemik, deswegen der Reihe nach:
Der Standard-2/10fach-Antrieb hat 478% Spreizung, mehr braucht kein einziger moderner und ambitionierter Mountainbiker, und viel mehr hatte der Standard-3x7-Antrieb (509%), der wahrscheinlich Basis deiner Argumentation ist, auch nicht.
Kefüs gibt's für 3fach de facto nur Bastellösungen, für 2fach die guten mit Bash und Rollen, für 1fach die quasi unfehlbaren.
Außerdem kann der Schaltwerkskäfig massiv kürzer werden, was Schäden minimiert und die Kette stärker spannt. Dazu kommt, dass es für 3fach-Antriebe keine Schaltwerksdämpfer gibt.

Nur so viel zu den Argumenten...

Grüße,
Raph

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  02.05.2017 13:05


3 Diddo

Zu der Abstufung von 11-fach: Die Gangsprünge entsprechen in etwa denen bei 9-fach. Damals hat es auch keinen gestört lächel

Ich kam von 2x9 mit 22/36 und 11-32 und habe mit 1x11 und 32 auf 11-42 nur wenig wenig Bandbreite verloren.

http://ritzelrechner.de/ ist prima um da die Kombinationen mal durchzuspielen.

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  02.05.2017 14:13


4 phank61

Danke für die Infos.Der Ritzelrechner ist auch cool.

Mein Grundgedanke ist folgender: Ich hab ein Trek Remedy 9 mit einer Mischung aus Slx, XT Schaltwerk, was Trek eher wegen der Optik drangebaut hat und einer Kurbel als Deore mit 3-fach und 40/30/22.

Früher bin ich nur Trails gefahren und den Berg hoch nur, weil mich keiner getragen hat. Dann hab ich zwei Touren mit meinem Sohn gemacht, einmal über die Alpen, einmal durch Frankreich. Dafür hab ich Grundlagentraining als auch viel Strecke gemacht. Und auch bei den Touren war es so, dass das Unterwegs sein Spaß machte. Derzeit fahre ich einfach auch viel Strecke. Einige empfehlen mit dazu dann ein Rennrad oder Hardtail und wenn ich mit den Jungs unterwegs bin, muss ich schon ganz schön reinhauen, um mitzukommen. Ich hab jetzt mit dem Remedy in eineinhalb Jahren so 8-9tsd. Kilometer gemacht. Von daher würde ich mal Kette und Ritzel wechseln. Gleichzeitig war die Idee etwas zu pimpen und auch etwas Gewicht zu reduzieren. Das ging solange, bis ich mal die Gewichte verglichen habe und der Unterschied ist kaum spürbar. Bei Einfach fallen Schalthebel zu Züge weg aber so richtig viel ist das nicht.

Auf der anderen Seite brauche ich eine ganze Menge neue Teile, um entweder auf zweifach oder einfach umzubauen. Wenn man dann noch versucht ein paar Angebote (z.B. XT Kurbel von Stadler o.ä.) mitzunehmen, geht es den Übersetzungen weiter, Kettenlinien, Ritzelbegrenzungen etc. Also ganz schön viel Gedöns, bei dem man auch einiges falsch machen kann und auch investieren muss.

Von daher die Überlegung es bei 3-fach zu belassen. In eine XT oder XTR Kurbel mit 3-fach aus dem Angebot investieren, neues Ritzel drauf und Kette und gut ist wieder für die nächsten zigtausend Kilometer. Das restliche Geld vielleicht eher noch in ein paar Teile, die fällig werden und dann auf XT umrüsten oder in einen zweiten und leichteren Laufradsatz.

Meine größten Bedenken sind doch einen nicht unerheblichen Teil an Geld in Teile zu investieren, die nachher nicht richtig funktionieren.

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  02.05.2017 16:15


5 Diddo

Umbau auf 1-fach braucht keine neue Kurbel. 104mm Narrow-Wide-Kettenblatt auf die Position wo sonst das mittlere KB ist, 2mm Spacer drunter. Damit hast du dann eine 48mm Kettenlinie und fertig. Ich fahre z.B. eine SLX 9-fach Kurbel mit einem ovalen Kettenblatt von Hope und sonst alles 11-fach XT.

Warum man ein paar Gramm an einem Fahrrad sparen will, gerade bei der Schaltung, werde ich wohl nie so richtig verstehen. 100g spart eine XTR gegenüber einer Deore-Kurbel. Tubeless-Umbau - sofern nicht vorhanden - spart deutlich mehr Gewicht bei weniger Kosten. Hat aber keinen Bling-bling-Faktor zwinker

Jetzt noch in 10-fach investieren ist eher weniger sinnvoll. Shimano hat ab SLX aufwärts alles auf 11-fach umgestellt.

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  09.05.2017 18:27


6 Defriender

Diddo: der Grund ist folgender:
- man hat schon jede kleine Schraube gegen Titan ersetzt und die XTR Kurbel durch eine Raceface Next SL
- Tubeless ist man sowieso schon lange

aber der nachbarsjunge hat dann immer noch ein paar gramm weniger...
also gehts an der schaltung weiter.
schlussendlich sitzt man dann mit der feile neben dem carbonrahmen und schaut, was noch geht zwinker

Mondraker Podium 29"

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  10.05.2017 07:38


7 phank61

Nö, ganz so ist es mit dem Gewicht und der Schaltung auch nicht. Ich hab wie schon geschrieben eine SLX und die hat jetzt gut 9000km drauf. Von daher kam die Überlegung das beim Ritzel und Kettentausch gegen XT zu ersetzen und dann fängt man an zu schauen und sich zu beschäftigen und weil das so viel Zeug gibt und so verwirrend ist, überlegt man hin und her in zig Varianten.

XTR kam eigentlich nur, weil es ein Angebot mit 149 € für die Kurbel gab und das war dann schon verlockend, nur, dass halt die Kettenblätter mit 40 und 28 für mich kaum Sinn machen. Bei Einfach fehlt mir Bandbreite, bei zweifach sehe ich unterdessen kaum Vorteile, denn wenn ich vorne von 3 auf 2fach gehe, dann spare ich zwar das kleine Ritzel, packe das aber hinten bei 11fach wieder drauf. Das macht vom Gewicht wirklich auch wenig aus.

Zur Zeit gibts komplette XT Kurbeln in dreifach für gut 110 €, wenn ich bei 10fach bleibe, ersetze ich das Ritzelpaket auch gegen ein XT, neue Kette dazu und gut ist. Damit rolle ich dann die nächsten zwei Jahre weiter. Ich bin letztendlich mit dem Schalten auch nicht so unzufrieden. Ab und zu vergesse ich mal vom großen Blatt auf das Mittlere zu gehen aber ansonsten ...

Warum Antrieb auf zwei- oder einfach umbauen?  •  10.05.2017 11:39


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff