mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Was beachten bei neuer Kurbelgarnitur?

nachdem ich die ersten 2-300 Kilometer mit meinem Rad hinter mir habe will ich die Kurbelgarnitur wechseln da ich die Kettenblätter ständig nur auf den 4 kleinsten Ritzeln fahre

1 Nirnath

Mahlzeit,

nachdem ich die ersten 2-300 Kilometer mit meinem Rad hinter mir habe will ich die Kurbelgarnitur wechseln da ich die Kettenblätter ständig nur auf den 4 kleinsten Ritzeln fahre und zwischen den zwei größten Kettenblättern springe. Etwas mehr Luft nach oben wäre auf den Asphaltstrecken zwischendurch auch sehr nett.

Ich habe mich soweit schlau gemacht was ich brauche, hätte nur noch einmal gern die Bestätigung das ich nichts vergessen habe.

Logischerweise ersteinmal den neuen Kurbelsatz:SLX FC-M660 48Z
Da bislang das größte Blatt 44 Zähne hat wird wohl auch ein neuer Umwerfer mit höherer Kapazität notwendig sein:Shimano XT FD-M770 Top-Swing
Letztendlich noch eine neue, längere Kette: CN-HG73 105 114Glieder

Was meint ihr würde der Umbau beim Radhändler kosten? Ich schwanke gerade dazwischen das einfach abzugeben und machen zu lassen oder mir die speziellen Werkzeuge dazuzukaufen und alles selbst zu machen. Handwerklich bin ich auf jeden Fall geschickt genug es selbst zu machen.
Ich bräuchte ja einen Innenlagerschlüssel um das alte Octalinklager rauszubekommen (welcher passt da?), den TL-FC32 um das neue zu montieren und für die linke Kurbel das TL-FC16. Bekommt man die alten Vierkantkurbeln normalerweise so ab(WD40 usw) oder braucht man auf jeden Fall dafür einen Abzieher?


Viele Fragen aber Danke für die Antworten. zwinker


Andreas

Was beachten bei neuer Kurbelgarnitur?  •  28.02.2012 15:14


2 folienmaster

Servus Nirnath

hast aber PS in den Waden. staun

Bräuchte manchmal schon ein 20 Kettenblatt. zwinker

Umwerfer brauchst denke ich keinen Neuen.


gruss ws ws home

Was beachten bei neuer Kurbelgarnitur?  •  28.02.2012 15:51


3 Nirnath

PS in den Waden ist gut lächel Ich wohne halt hoch im Norden auf dem flachen Land. Das was wir hier Berge nennen sind für die Schluchtenjodler nicht einmal Bodenwellen, da kann man auch im Wald ordentlich Gas geben. zwinker

Danke für den tipp mit dem Umwerfer, mal sehen ob ich ihn trotzdem hole. Momentan ist ein einfacher Deore verbaut und bei bike-discount ist der passende XT-Umwerfer zur Zeit sogar billiger als der SLX.

Die Frage mit dem Abzieher für die jetzige Kurbel hat sich auch gerade ziemlich geklärt. Ich habe mal geschaut ob die verbaute Version die mit dem integrierten Abzieher ist - ist es natürlich nicht. Inbusschraube geht zwar einigermaßen raus, aber die Kurbel sitzt bombenfest. Also ist wenn ein Abzieher notwendig. Ärgerlich das ich den wenn nur für einmal abziehen kaufe.... Von euch wohnt nicht zufällig jemand mit passendem Werkzeug in der Nähe von Lübeck? lach

Was beachten bei neuer Kurbelgarnitur?  •  28.02.2012 16:20


4 Nirnath

Moin Moin,

für alle Interessierten (natürlich auch für alle die ähnliches vorhaben) hier der Stand der Dinge:
Die oben aufgelisteten Dinge waren grundsätzlich alle benötigten. Ein neuer Seilzug kann durch den getauschten Umwerfer notwendig sein, den hatte ich glücklicherweise rumliegen - das ist jedoch sicherlich nicht bei jedem der Fall.

Ich habe mir letztendlich nicht die originalen Shimano-Werkzeuge gekauft sondern welche von IceTools. Ob die Shimanos besser gewesen wären kann ich nicht sagen, allerdings haben die von IceTools ihren Job hervorragend erfüllt und sie werden es von der Stabilität auch noch weiterhin sehr oft können. Sehr gut finde ich das man auf das Werkzeug für das HollowtechII-Lager seine eigenen Ratschen aufstecken kann und nicht "nur" ein gebogenes Blech zum festziehen in der Hand hat.

Auch wenn der Tausch des Umwerfers nicht nötig gewesen wäre - es ist ein riesiger Unterschied zwischen Deore und XT! Allein das rechtfertigt den Tausch. Ich hatte es nicht geschafft den Deore vernünftig einzustellen damit ich beim Schalten zufrieden war. Beim XT: Anbauen, Seilzug spannen und festschrauben, feinjustieren, fertig und es schaltet einfach grandios.

Kleiner, wichtiger Tipp am Rande: Kauft euch vernünftiges Werkzeug! Der eventuell gesparte Euro ist den Ärger nicht wert. So etwas wie hier auf dem Bild versaut euch sonst schnell 3 Stunden des Nachmittags.

Das ist der Kopf eines Inbusschlüssels mit Kugelkopf. Der ist beim Festziehen der beiden Schrauben an der Kurbel abgebrochen und natürlich auch so das er nicht aus dem Schraubenkopf hinauswollte (und dabei war ich gerade einmal bei leicht handfest). Nach 2 stumpfen Bohrern(HSS-E) habe ich das Herausbohren aufgegeben und bin zum Dremel gewechselt. Damit und mit einem netten kleinen Fräsaufsatz ließ sich dann das abgebrochene Teil zur Hälfte rausfräsen und der Rest ließ sich dann mit einer Pinzette rausfummeln.
Der Inbusschlüssel war irgendein billiger, 10 Jahre alter aus so einem Aldi-ich-nehm-es-mal-mit-Set. Für mich ist die Entscheidung gefallen und bei eBay schon ein neuer Inbusschlüsselsatz von KS-Tools bestellt. Hat der Frust letztendlich doch eine gute Seite gehabt. lach


Grüße

Andreas / Nirnath

Was beachten bei neuer Kurbelgarnitur?  •  08.03.2012 19:11


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

nachdem ich die ersten 2-300 Kilometer mit meinem Rad hinter mir habe will ich die Kurbelgarnitur wechseln da ich die Kettenblätter ständig nur auf den 4 kleinsten Ritzeln fahre (Kurbelgarnitur)