mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?

1 Expedox

Hallo ihr!
Erstmal großes Lob, das Form gefällt mir sehr und man findet haufenweise Informationen die einem echt weiter helfen.

Ich bin Mike aus dem Raum Linz, OÖ, 30 Jahre alt, 1.90 groß und rund 82kg schwer.

Ich will aus gesundheitlichen Gründen wieder anfangen MTB zu fahren.
Vor ca 12 Jahren bin ich mit einem ca. 600€ fully gerne downhill und CC gefahren.
Nach einem Unfall der das bike geschrottet hat hab ich damit aufgehört und habe bisher nicht mehr angefangen.

Jetzt bekomme ich Probleme mit den Knien und möchte daher die Muskulatur rundum wieder stärken. Laut meinem Arzt soll ich wieder zum Rad greifen.

Ich suche daher ein möglichst günstiges Bike um die erste Saison "zu testen" ob ich wieder Spaß daran finde.

Ich suche also für möglichst wenig Geld etwas passendes für eine Saison.
Downhill fällt erstmal aus, ich denke also es muss kein Fully sein.
Ist da am Gebrauchtmarkt was vernünftiges machbar oder muss ich mein Limit weiter oben ansetzen?

Deore und hydraulische Scheibenbremse wäre nett, wird es aber in dem Segment nicht geben?

Danke schon mal für die Tipps!

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  04.02.2015 09:33


2 speedpixxel

Hallo und willkommen im Forum.
Etwas passendes für 200 Euro zu finden wird wohl selbst im Gebrauchtmarkt ziemlich aufwendig sein. Wenn Du dein Budget verdoppelst steigen die Chancen das Du zumindest etwas hablbwegs funktionierendes auf dem Gebrauchtmarkt bekommst, oder ein gebrauchtes Bike, das beim Händler auf Kommission steht oder ähnliches.

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  04.02.2015 12:07


3 gostra

Mh,mit 200€ wirst du nichts gebrauchtes bekommen was auch nur an vernpnftig rann kommst. Bei 400€ kannst schon eher glück haben. Ich habe zb. Ein carver pure150 letztes jahr für 400€ bekommen nach etwas suchen umd abwarten. Allerdings sollte man ein wenig handwerklich begabt sein,den eine komplette wartung is bei so teilen pflicht.

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  08.02.2015 21:01


4 Expedox

Danke für die Antworten.

Habe mittlerweile 2 Wochen den Gebrauchtmarkt durchsucht, und musste (natürlich) feststellen, dass es zwar um den Preis Bikes gibt, allerdings nicht wenn man so etwas wie Qualität erwartet..
Für 200 bekommt man eben nicht mal gebraucht was vernünftiges.
- also das Budget auf 500 erhöhen.. Was solls.

Für 450 hätte ich dann ein KTM mit passendem Rahmen, XT / LX Mix bekommen. Allerdings habe ich dann herausgefunden dass das Teil leider von 2008 ist (KTM Race Comp 2008). Somit habe ich mich dagegen entschieden und beschlossen mein Budget nochmal zu überdenken..

Ich habe mein (nur Bike) Budget vervierfacht und mir letztendlich noch am selben Tag ein neues Scott 910 gekauft. Vorjahresmodell, aber f*ck it.
Mit dem Rahmen komme ich gut klar, Komponenten erscheinen mir für den Einstieg ausreichend, und das Teil ist halt doch neu.

An die angepeilten 200€ hab ich mich trotzdem gehalten.
Nämlich in Form von Helm, Ständer, Flaschenhalter, Flasche, Computer und natürlich Beleuchtung (200 Lumen LED über USB aufladbar. Sehr Sexy lächel)

Außerdem heute den Arzttermin hinter mich gebracht. Beide Knie sollten operiert werden. Kostet mich dann schlappe 9000 für beide. Mit dem Rad kann ich das mit Glück noch einige Jahre verzögern.

Mfg, Mike

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  24.02.2015 21:03


5 raphrav

Hey,

erstmal Glückwunsch zum neuen Bike!
Und irgendwo auch Glückwunsch zur Einsicht, dass das bei 200€ nichts wird. lächel
Nebenbei ist ein aktuelles Bike das Jahr drauf auch ein Vorjahresmodell und auf wie viele Jahre kalkuliert man ein Radl? Richtig... zwinker

Zum Zubehör: Helm ist Pflicht, Flasche und Licht clever, Computer ein nettes Spielzeug, ABER: Das mitm Ständer würd' ich überdenken. Warum? Einfach: Du erhöhst das Risiko, im Gelände wo hängen zu bleiben, der Rahmen bekommt an den Klemmstellen Macken, das Zeug wiegt und ein 800€-Bike ist nicht zum Abstellen da - das wird entweder gefahren oder sicher wo eingeschlossen, sonst bekommt's Beine. Ist leider so. traurig

Zum Knie: Ich weiß jetzt nicht, was Sache ist, tippe aber bei den wenigen Infos auf was Arthrosemäßiges. Ich bin kein Arzt, aber wenn sich ne Knie-OP irgendwie vermeiden lässt, würde ich sie angesichts möglicher Komplikationen und Risiken auch lassen - ganz unabhängig von den Kosten. Also weißt du wenigstens, wofür du radelst! zwinker Gute Besserung!

Grüße,
Raph

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  24.02.2015 21:14


6 Expedox

Den Ständer hab ich erstmal genommen. Kostet effektiv kein Geld, und da ich erstmal kein schweres Gelände fahre sollte ein hängen bleiben kein Problem sein. Aktuell hab ich ohnehin zu wenig Ausdauer für mehr als meinen lokalen Waldweg.
Das Radl wohnt auch direkt bei mir Zuhause und wird im Stiegenhaus meines Hauses abgestellt. Da bin nur ich und mein Weibchen.

Sobald es auf stärkere Wege geht muss ich mir zum abstellen vermutlich was anderes überlegen. Erstmal ist aber der Ständer ganz praktisch und kein Hindernis. Danke für den Tipp!

Ahja. Knie haben Knorpelschaden,
Arthrose, irgend eine Gleitrinne für die Kniescheibe fehlt komplett und die innere sehne der Kniescheibe ist beidseitig gerissen, daher regelmäßig luxation.
Der Arzt will stattdessen künstliche Bänder einsetzen.

Mfg, Mike

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  24.02.2015 21:27


7 XC-AM_Oldie

Hi Expedox,

auch von mir erstmal "welcome".

Auch ich hatte vor gar nicht allzu langer Zeit einen etwas heftigeren Sturz, bei dem sich mein Knie verdreht hat.
Bin am Pedal hängen geblieben, während sich das "Bike" "verwurschtelte".
Hab mir deshalb auch ne gewisse "Auszeit" genommen, bis ich absolut schmerzfrei war.
Jetzt geht es wieder.

Zum Thema:
Wie schon richtig angemerkt, wirst Du auch für sagen wir 800€ nur ein "Einsteigerbike" bekommen. (Neuware)
Allerdings, so hab ich das gemacht, hab mir das Teil das ich zur Zeit fahre selbst zusammengebaut.
Jetzt hab ich eines das auch was aushält.
Was ich allerdings auch nochmal anmerken muß ist, mit einem "HT" wirst Du in etwas schwereren Gelände die Knie belasten müssen.
Da stellt sich für mich die Frage, was ist Dir Deine Gesundheit Wert ?

Da bin ich z.B. ganz der Meinung von "raphrav" die Ausrüstung, gehört zum Bike dazu.

Aber Du hast ja noch Zeit, mit 30 gehörst Du noch lange nicht zum alten Eisen zwinker

Langsam aufbauen, wäre in diesem Fall meine Devise.

Soweit was von meiner Seite.

Grüße

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  24.02.2015 22:30


8 Expedox

Einziges Manko bisher: die Pedale haben etwas wenig Grip, da werde ich vermutlich bald in was vernünftigeres investieren (müssen)

(wieder)Einsteiger MTB 200€ ?   •  25.02.2015 09:07


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff